Updaten auf iOS 6 wegen Apple Maps? Ein inter­es­san­ter Gedan­ke

Ges­tern hat Klaus Jan­sen-Knor einen inter­es­san­ten Bei­trag auf Mobi­le Zeit­geist zum The­ma Apple Maps ver­öf­fent­licht. Im Bei­trag Ist Apple Maps doch die bes­se­re App? setzt sich Knor in sehr inter­es­san­ter Wei­se mit Apple Maps aus­ein­an­der, der Arti­kel ist lesens­wert.

Knor lenkt in sei­nem Bei­trag das Augen­merk auf die her­vor­ra­gend gelun­ge­ne Inte­gra­ti­on von Apple Maps mit dem Betriebs­sys­tem und ver­weist auf die alt­be­kann­te Tat­sa­che, dass nati­ve Apps und tief in das Betriebs­sys­tem inte­grier­te Apps regel­mä­ßig das bes­se­re Benut­zer­erleb­nis ermög­li­chen. Jan­sen-Knor hat sich mit die­ser Sei­te von Apple Maps beschäf­tigt und fest­ge­stellt:

Was mit iOS 6 und Apple Maps rich­tig gut funk­tio­niert ist die Anwen­dung in der kon­kre­ten mobi­len Nut­zungs­si­tua­ti­on. Die mobi­len Eigen­schaf­ten stim­men end­lich …

Er meint zu Recht, dass die Kar­ten ledig­lich Con­tent sind, der bes­ser gepflegt wer­den muss, der her­vor­ra­gen­de Con­tent von Goog­le Maps in der kon­kre­ten Navi­ga­ti­ons­si­tua­ti­on aber nicht annä­hernd so gut funktioniert(e) wie dies nun bei Apple Maps gelöst ist.

Der Arti­kel hat mich nach­denk­lich gemacht und ich habe des­halb ein­mal Apple Maps zum Navi­gie­ren getes­tet. Und ich habe rasch fest­ge­stellt — Jan­sen-Knor hat Recht! Bis­her habe ich immer Navi­gon Euro­pe benutzt, was in vie­len Din­gen der­zeit noch schö­ner ist als Apple Maps. Das eigent­li­che Navi­ga­ti­ons­er­leb­nis von Apple Maps stellt Navi­gon aber schon heu­te in den Schat­ten. Mei­nes Erach­tens hat Apple hier wie­der ein­mal das Ende eines Gen­re ein­ge­läu­tet — sepa­ra­te Navi­ga­ti­ons-Apps wer­den es spä­tes­tens in einem Jahr — zumin­dest auf iOS — sehr schwer haben.

Vor die­sem Hin­ter­grund rela­ti­viert sich der Shit­s­torm, der sich über Apple Maps in den letz­ten 14 Tagen ergoss, ganz beträcht­lich. Natür­lich wur­de auch Jan­sen-Knors Arti­kel mit den unver­meid­ba­ren schwach­sin­ni­gen Kom­men­ta­ren eini­ger Apple-Has­ser deko­riert, aber die­se unter­schei­det von dem Autor, dass Sie die objek­tiv gute User-Expe­ri­ence gar nicht erst getes­tet haben.

Genau­so wenig wie ver­mut­lich auch unse­re Anwen­der, die sich in den letz­ten Wochen über Apple Maps beschwert haben. Hier hät­ten auch wir bes­ser tes­ten kön­nen und müs­sen, um genau hin­ter­fra­gen zu kön­nen, wor­um es geht. Denn wenn es um das all­ge­mei­ne Anse­hen von Kar­ten geht, kann man recht­fer­ti­gen, auf iOS 5.1.1 zu blei­ben. Geht es aber um die Auf­ga­be Navi­ga­ti­on muss die Emp­feh­lung in Rich­tung Apple Maps gehen.

Wenn Sie ande­re Fra­gen zu iOS 6 haben, fra­gen Sie uns bit­te. Wir haben die Ant­wort — Garan­tiert! Emp­feh­len Sie die­sen Arti­kel auch Ihren Freun­den und Bekann­ten auf Face­book, Twit­ter und Goog­le, damit auch die­se die Stär­ken von Apple Maps ken­nen­ler­nen. Und beant­wor­ten Sie uns bit­te auch unse­re drei Fra­gen am Ende die­ses Arti­kels.


Ande­re inter­es­san­te Bei­trä­ge:
Daten­schutz und Bring Your Own Device (BYOD) — Geht das mit Mobi­le Device Manage­ment (MDM)? — Video
Schon mehr­fach haben wir es ange­kün­digt, dut­zen­de User haben gefragt, wann wir end­lich so weit sind und heu­te star­ten wir mit dem ers­ten der 10 Fil­me mei­ner Vor­trä­ge auf der CeBIT 2016, der das The­ma Bring Your Own Device (BYOD) unter dem Aspekt des Daten­schut­zes behan­delt. Wir waren in die­sem Jah…
IBM stellt fest: Bring Your Own Device (BYOD) spart kei­ne Kos­ten und erhöht den Auf­wand
Abseits des gan­zen Pul­ver­rau­ches der Befür­wor­ter von Bring Your Own Device-Kon­zep­ten hilft immer wie­der ein­mal ein Blick auf die Rea­li­tät. IBM hat im Jahr 2010 die Nut­zung pri­va­ter End­ge­rä­te zum Zugriff auf die Unter­neh­mensin­fra­struk­tur frei­ge­ge­ben und hat mitt­ler­wei­le genü­gend Erfah­run­gen gesam­melt…
datomo Mobi­le Device Manage­ment (MDM) 3.10.2 – War­tungs­re­lease für BES 5.0.4
Heu­te haben wir datomo Mobi­le Device Manage­ment 3.10.2 ver­öf­fent­licht. Die­se Ver­si­on ist ein War­tungs-Release, wel­ches hin­sicht­lich einer Ver­bes­se­rung der BES 5.0.4 Unter­stüt­zung mit dem Sup­port abge­stimmt ein­ge­setzt wer­den soll­te. In fast allen Instal­la­ti­ons­si­tua­tio­nen ist die schon bis­her ver­füg­ba…
datomo Mobi­le Device Manage­ment 3.13.2, 3.13.3, 3.13.4 — Neue­run­gen für Andro­id, iOS und Win­dows Pho­ne
Im Febru­ar 2014 haben wir inner­halb kür­zes­ter Zeit 3 wei­te­re Updates von datomo Mobi­le Device Manage­ment ver­öf­fent­licht. Über die Inhal­te infor­mie­ren wir in die­sem zusam­men­fas­sen­den Bei­trag. Die­se wei­ter­hin hohe Update-Geschwin­dig­keit ermög­licht es unsm unse­re markt­füh­ren­de Stel­lung wei­ter aus­zu­baue…
MDM-Wiki: Unser Lexi­kon zu Mobi­le Device Manage­ment wächst — 50 Arti­kel beant­wor­ten die meis­ten Fra­gen
Mobi­le Device Manage­ment ist ein kom­ple­xes The­ma, was zum einen noch sehr jung ist und zum ande­ren kom­pli­zier­ter als vie­le ande­re bekann­te The­men der IT ist und erscheint. Ich wur­de im Janu­ar auf die­ses The­ma gesto­ßen, als einer unse­rer Anwen­der mir sag­te, dass er kein ver­nünf­ti­ges Infor­ma­ti­ons­an­geb…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie bitte das Ergebnis ein: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.