Vor­rats­da­ten­spei­che­rung — Die ande­re Sei­te

Die Vor­rats­da­ten­spei­che­rung ist eine aku­te Bedro­hung – nicht nur für die bür­ger­li­chen Grund­rech­te, son­dern auch für den Wirt­schafts­stand­ort Deutsch­land. Vor­rats­da­ten­spei­che­rung, das klang einst wie die Lösung für fast jedes Pro­blem bei der Auf­klä­rung von Ver­bre­chen. Die Nach­ver­fol­gung von Akti­vi­tä­ten im Inter­net oder von sons­ti­ger Tele­kom­mu­ni­ka­ti­on soll­te es Poli­zei­be­hör­den ermög­li­chen, Täter schnel­ler zu fas­sen und ihnen […]

Vor­rats­da­ten­spei­che­rung

Vor­rats­da­ten­spei­che­rung bedeu­tet, wie das Wort an sich ja schon ver­rät, die Spei­che­rung von Daten auf Vor­rat. In der Debat­te über Vor­rats­da­ten­spei­che­rung ist meist die Rede von Tele­­kom­­mu­­ni­­ka­­ti­ons-Ver­­­bin­­dungs­­­da­­ten (soge­nann­ten Meta-Daten). Es wer­den nicht die Inhal­te der Kom­mu­ni­ka­ti­on gespei­chert, Meta-Daten ent­hal­ten viel­mehr Infor­ma­tio­nen über die Kommunizierenden/​Internetnutzer und den Zeit­punkt und Ort der Kommunikation/​Internetnutzung. Die­se Daten sind per­so­nen­be­zo­gen […]