Pri­va­te Use of Com­pa­ny Equip­ment (PUOCE) mit Mobi­le Device Manage­ment (MDM) – Alter­na­ti­ve zu BYOD? — Video

Heu­te stel­len wir den drit­ten Vor­trag zum The­ma MDM, Mobi­li­ty und Daten­schutz auf der CeBIT 2016 von Klaus Düll online, in dem ana­ly­siert wird, wel­che Alter­na­ti­ve zum frag­wür­di­gen und daten­schutz­recht­lich nicht zu ver­tre­te­nen BYOD-Kon­zept besteht. Es gibt eine in vie­len Situa­tio­nen eine siche­re Alter­na­ti­ve zu BYOD wenn es dar­um geht, betrieb­li­che und pri­va­te Nut­zung auf einem mobi­len Device gleich­zei­tig zuzu­las­sen — und zwar das PUOCE Kon­zept (Pri­vat Use of Com­pa­ny Equip­ment).

Fir­men und Orga­ni­sa­tio­nen ste­hen oft­mals vor der Her­aus­for­de­rung, wie die gleich­zei­ti­ge geschäft­li­che und pri­va­te Nut­zung mobi­ler End­ge­rä­te durch die Mit­ar­bei­ter ermög­licht wer­den kann. Hier­für wird häu­fig ein Kon­zept ver­wen­det, das unter dem Namen Pri­va­te Use of Com­pa­ny Equip­ment (PUOCE) bekannt ist. Was geht mit PUOCE und was geht nicht? Wor­auf muss man ach­ten, um weder Sicher­heits- noch Daten­schutz­pro­ble­me her­vor­zu­ru­fen? Wel­che Platt­for­men bie­ten sich an? Kann man alle Apps erlau­ben? Die­se und wei­te­re Fra­gen wer­den in die­sem Vor­trag klar beant­wor­tet. Denn es gibt oft — nicht immer — eine siche­re Alter­na­ti­ve und zwar das PUOCE Kon­zept (Pri­vat Use of Com­pa­ny Equip­ment). Wodurch sich PUOCE kenn­zeich­net und wie Sie die­ses Kon­zept erfolg­reich imp­l­eme­tie­ren kön­nen — dies alles erklä­ren wir Ihnen Ihnen im fol­gen­dem Video.

Die Vor­trä­ge von Pre­tio­so stie­ßen alle­samt auf posi­ti­ve Reso­nanz und waren sehr gut besucht. Vie­le Zuhö­rer frag­ten an, ob wir die­se auch online zur Ver­fü­gung stel­len kön­nen. Wir haben begon­nen, ein­zel­ne Vor­trags­the­men bereit­zu­stel­len und es geht wei­ter. Sei­en Sie gespannt, es wer­den hier im Blog alle 10 Vor­trä­ge als Video­mit­schnit­te in vol­ler Län­ge ver­öf­fent­licht wer­den.


Ande­re inter­es­san­te Bei­trä­ge:
datomo Mobi­le Device Manage­ment (MDM) 3.11.6 — Ver­bes­se­rung für Sam­sung-Andro­id
Kei­ne 10 Tage sind ver­gan­gen und schon kommt das nächs­te Update für datomo Mobi­le Device Manage­ment! Die­ses Mal ein ganz klei­nes, aber für vie­le Anwen­der doch sehr wich­ti­ges. Wir hat­ten für die Ver­si­on 3.11.5 ein ganz wesent­li­ches Fea­ture für Betrei­ber von Sam­sung Andro­id-End­ge­rä­ten nicht zeit­ge­rec…
Sicher­heits­richt­li­nie in datomo MDM rich­tig ver­wal­ten und aktua­li­sie­ren
datomo Mobi­le Device Manage­ment bie­tet unzäh­li­ge Mög­lich­kei­ten, eine Sicher­heits­richtin­ie für ein mobi­les Gerät zu defi­nie­ren. Die Sicher­heits­richt­li­nie ist das Herz­stück für die Ver­wal­tung von Ein­stel­lun­gen (Restrik­tio­nen für Anwen­dun­gen, Hard­ware, Mobil­funk usw.) auf den mobi­len End­ge­rä­ten. Jedes …
Mobi­le Device Manage­ment (MDM) aus den USA — Unsi­cher­heit mit schlech­ter Qua­li­tät?
Beim The­ma Mobi­le Device Manage­ment (MDM) wird mehr als bei jedem ande­ren The­ma in der IT gelo­gen — und in der IT wird schon seit Jah­ren viel gelo­gen! Da wird schon ein­mal ein Fea­ture von der Road­map auf die Fea­ture­lis­te einer Lösung geschum­melt, das ist nor­mal. MDM schafft hier neue Rekor­de — da we…
Unser neu­es White­pa­per zu Bring Your Own Device (BYOD) — Aus der Pra­xis für die Pra­xis
Die Dis­kus­si­on um Bring Your Own Device (BYOD) hat seit der CeBIT 2013 ein neu­es Kom­pe­tenz­ni­veau erreicht. Wäh­rend man bis zur CeBIT 2013 die meis­ten Bei­trä­ge wenigs­tens noch als kom­pe­tenz­arm bezeich­nen konn­te, hat sich die Situa­ti­on seit­dem merk­lich ver­scho­ben. Inter­na­tio­na­le Wirt­schafts­prü­fungs­ges…
WELTNEUHEIT für datomo Mobi­le Device Manage­ment — App­Che­cker vom TÜV Trust IT welt­weit erst­ma­lig in ein MDM-Sys­tem inte­griert
Sicher­heit und Daten­schutz mobi­ler Appli­ka­tio­nen auf mobi­len End­ge­rä­ten mit datomo MDM und dem App­Che­cker vom TÜV Trust IT bie­tet ein inte­grier­tes, App-Repu­ta­ti­on Manage­ment mit TÜV-garan­tier­ter Sicher­heit. Eine stän­dig wach­sen­de Zahl mobi­ler Gerä­te und mobi­ler Anwen­dun­gen muss in die Unter­neh­mens-…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie bitte das Ergebnis ein: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.