Pre­tio­so-Tipps — 16.08.2013

Auf FAZ Online ist vor eini­gen Tagen ein inter­es­san­ter Bei­trag von Mor­ton Frei­del erschie­nen — Das Smart­pho­ne, die frei­wil­li­ge Fuß­fes­sel. Frei­del setzt sich in die­sem Bei­trag mit dem neu­en Moto­ro­la Moto X aus­ein­an­der, dem ers­ten Smart­pho­ne von Moto­ro­la, das unter der Ägi­de von Goog­le ent­wi­ckelt wur­de.

Mor­ton Frei­del weist auf ein äußerst grenz­wer­ti­ges Ver­hal­ten des Moto X hin, dass die­ses Gerät aller­dings mit allen Android Gerä­ten ab Firm­ware 4.3 teilt:

Goog­le lügt sei­ne Nut­zer an

Noch wei­ter reicht die Ent­de­ckung von IT-Exper­ten aus dem Blog „Android Poli­ce“. Sie betrifft nicht allein das Moto X, son­dern alle Smart­pho­nes, die mit der neu­es­ten Ver­si­on des von Goog­le ent­wi­ckel­ten Betriebs­sys­tems Android aus­ge­stat­tet sind: Auf ihnen lässt sich der Wlan-Emp­fang nicht mehr abschal­ten. Denn selbst wenn er schein­bar aus­ge­schal­tet ist, kön­nen Posi­ti­ons­da­ten an Goog­le über­mit­telt wer­den, sobald der Tele­fon­be­sit­zer in die Nähe eines Net­zes gelangt. Das bie­tet dem Inter­net­gi­gan­ten die Mög­lich­keit, ohne den läs­ti­gen Strom­ver­brauch eines GPS-Sys­tems zu agie­ren, vor allem aber ohne läs­ti­ge Ein­wil­li­gungs­er­klä­run­gen sei­ner Nut­zer alle ihre Bewe­gun­gen zu kar­to­gra­phie­ren. Mit zusätz­li­chem Auf­wand lässt sich das Wlan zwar auch ganz abschal­ten, den­noch gilt: Unter Android 4.3. bedeu­tet „aus“ nicht not­wen­dig „aus“. Goog­le lügt sei­ne Nut­zer an.

Auf cio​.de wird heu­te im Bei­trag Blau­äu­gig­keit beim Daten­schutz auf ein wich­ti­ges The­ma hin­ge­wie­sen, näm­lich die in vie­len Unter­neh­men fest­zu­stel­len­de Sorg­lo­sig­keit im Umgang mit Sicher­heits­fra­gen, die in man­chen Fäl­len schon an Ver­ant­wor­tungs­lo­sig­keit grenzt. Aller­dings hat der Arti­kel einen gra­vie­ren­den Man­gel. Der Bei­trag bezieht sich auf Erkennt­nis­se von Con­sul­ting-Fir­men, schwer­punkt­mä­ßig auf die von Ernst & Young, einer der Big 4 Groß­con­sul­ter, des­sen Kom­pe­tenz auf dem Feld der IT-Secu­ri­ty nicht von jeder­mann nach­voll­zo­gen wer­den kann.

Nicht nur Black­Ber­ry hat vie­le Pro­ble­me, auch Micro­soft kommt mit Win­dows Pho­ne nicht wirk­lich vor­an. Mit HTC ver­läßt ein wei­te­rer Part­ner das sin­ken­de Schiff, wor­auf im Bei­trag Bericht: HTC ver­ab­schie­det sich von Win­dows Pho­ne 8 hin­ge­wie­sen wird. Das Ende von Win­dows Pho­ne ist näher als vie­le glau­ben, da sind wir hier ganz sicher.


Ande­re inter­es­san­te Bei­trä­ge:
MDM Essen­ti­als — How­To Mobi­le Device Manage­ment und Jail­b­reak-Erken­nung bei iOS 6
Eine seit dem Erschei­nen von iOS 6 immer wie­der an uns gestell­te Fra­ge gilt der Pro­ble­ma­tik von iOS6 und Jail­b­reaks. Was geht, was geht nicht? Aktu­el­ler Stand heu­te ist, dass iOS 6 auf dem iPho­ne 4S, iPho­ne 5 und allen iPads ab der zwei­ten Genera­ti­on nur von Spe­zia­lis­ten mit Deve­lo­per-Account und K…
Mobi­le Device Manage­ment (MDM) von Tele­kom, Voda­fone oder o2 — Kau­fen Sie Ihre Medi­ka­men­te beim Schlach­ter?
Seit gefühlt einem Jahr ver­su­chen die Car­ri­er neue Geschäfts­fel­der auf­zu­bau­en, da sie erken­nen, dass in ihrem klas­si­schen Geschäft die Erträ­ge dra­ma­tisch ero­die­ren. So ver­su­chen sie sich alle an vie­ler­lei, von dem sie durch­gän­gig wenig bis kei­ne Ahnung haben. Da wird ver­sucht, Cloud-Ser­vices wie Mic…
MDM Essen­ti­als — Siche­res Mobi­le Device Manage­ment vor dem Hin­ter­grund des Patri­ot Act
Ich habe schon in meh­re­ren Bei­trä­gen die­ses The­ma behan­delt, unter ande­rem auch im Bei­trag Mobi­le Device Manage­ment (MDM) – Sicher­heit kann nur aus Euro­pa kom­men. Erfreu­li­cher­wei­se wird die­ses The­ma in den letz­ten Wochen ver­mehrt dis­ku­tiert, bei­spiels­wei­se in dem guten Bei­trag Ärger um den Patri­ot A…
Gefah­ren von Bring Your Own Device (BYOD) — Key­log­ger auf Android, iPad und iPho­ne
Quel­le: You­Tube Mitt­ler­wei­le haben es die regel­mä­ßi­gen Leser erkannt — ich bin kein Freund von Bring Your Own Device (BYOD) — trotz der Tat­sa­che, dass unse­re Lösung datomo Mobi­le Device Manage­ment der­zeit eine der bes­ten Lösun­gen ist, mit dem The­ma sicher umzu­ge­hen. Und trotz der Tat­sa­che, dass…
MDM Essen­ti­als — Mit Mobi­le Device Manage­ment Social-Media-Nut­zung mana­gen
Das The­ma kommt in den letz­ten Wochen immer häu­fi­ger zur Spra­che bei unse­ren Anwen­dern. Wie soll man mit Face­book, Twit­ter, Goog­le+ und ande­ren Social Media umge­hen? Der ein­fachs­te Weg — Ver­bie­ten der Social Media Apps durch die MDM Lösung — ist nicht immer der bes­te Weg aus der Sicht unse­rer Anwend…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Geben Sie bitte das Ergebnis ein: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.