Prak­ti­sche Tipps: Anwen­dungs­ver­wal­tung auf iOS oder Android mit datomo MDM

Wir beschäf­ti­gen uns in unse­ren prak­ti­schen Tipps mit aktu­el­len Fra­gen, die uns in Zusam­men­hang mit datomo MDM gestellt wer­den. Eine die­ser Fra­gen lau­tet zum Beispiel:

Was bedeu­tet Anwen­dungs­ver­wal­tung bezo­gen auf die ein­zel­nen Plattformen?

Wenn wir von Anwen­dun­gen spre­chen, so gibt es im Kern die Unter­schei­dung zwi­schen Anwen­dun­gen, die in den ent­spre­chen­den App-Stores zu fin­den sind oder die als „Eige­ne Anwen­dung“ oder „Enter­pri­se Apps“ bezeich­ne­ten Anwen­dun­gen — sprich die Instal­la­ti­ons­res­sour­ce wie *.ipa (Apple) oder *.apk (Android).

Bei iOS kom­men alle Gra­tis­an­wen­dun­gen aus dem Apple Store. Kos­ten­pflich­ti­ge Anwen­dun­gen kom­men i.d.R. aus dem Apple Store oder sie sind als B2B Anwen­dun­gen über das Apple VPP Koto ver­füg­bar. Grund­sätz­lich benö­ti­gen kos­ten­pflich­ti­ge Anwen­dun­gen VPP Codes bzw. eine VPP-Token Ver­knüp­fung. Alter­na­tiv gibt es noch die rei­nen Enter­pri­se Anwen­dun­gen, die Ihnen von einem Ent­wick­ler ent­spre­chend signiert als *.ipa Datei zur Instal­la­ti­on zur Ver­fü­gung gestellt werden.

Android Anwen­dun­gen gibt es ent­spre­chend im Goog­le Play Store von eini­gen Ent­wick­lern als direk­ter Down­load oder von unzäh­li­gen Quel­len im Inter­net, die Ihnen einen APK Down­load anbie­ten. Eine Bewer­tung der Quel­len wer­den wir hier nicht treffen.

Bereit­ge­stellt wer­den die­se Anwen­dun­gen im Unter­neh­mens App-Store von datomo MDM. Hier kön­nen Sie Anwen­dun­gen aus den oben genann­ten Quel­len zen­tral anle­gen und den Mit­ar­bei­tern bereit­stel­len oder gezielt instal­lie­ren bzw. zur Instal­la­ti­on zuordnen.

Abhän­gig von der Quel­le und der Platt­form ver­hält sich auch die Instal­la­ti­on auf dem End­ge­rät. Hier unter­schei­den wir wie­der zwi­schen iOS und Android.

Bei iOS wird gene­rell ein Hin­weis auf dem End­ge­rät ange­zeigt, dass das MDM Sys­tem eine Anwen­dung instal­lie­ren möch­te. Anschlie­ßend kommt es auf die Quel­le an. Ist der Apple App-Store die Quel­le, han­delt es sich im Kern um einen Ein­kauf. Die­ser Ein­kauf muss mit einer gül­ti­gen Apple ID auf dem Gerät bestä­tigt wer­den. Die Veri­fi­zie­rung erfolgt durch Ein­ga­be des Kenn­wor­tes der Apple ID. B2B oder Enter­pri­se Anwen­dun­gen bekommt der Benut­zer ohne wei­te­re Abfra­ge installiert.

Bei Android kommt es a) auf die Quel­le und b) auf die Firm­ware auf dem End­ge­rät an:

  1. Die Quel­le ist der Goog­le Play Store. Hier wird auf dem End­ge­rät auto­ma­tisch der Play Store geöff­net und gezielt die Sei­te der Anwen­dung gela­den. Die eigent­li­che Instal­la­ti­on muss der Benut­zer durch kli­cken von „Instal­lie­ren“ dann star­ten. Dies ver­hält sich auf jeder Android Firm­ware gleich.
  2. Quel­le als APK Datei:Handelt es sich bei der Firm­ware um die nati­ve Android Stock Ver­si­on, erfolgt ein Hin­weis, dass eine Anwen­dung instal­liert wer­den soll, wel­che vom Benut­zer bestä­tigt wer­den muss.Handelt es sich um eine Sam­sung Firm­ware auf dem Gerät, dann erfolgt die Instal­la­ti­on kom­plett ohne Abfra­ge im Hintergrund.

Wo liegt aber der Unter­schied zwi­schen den nati­ven App-Stores und dem datomo MDM Unternehmens-Store?

Hier müs­sen wir erneut nach Platt­for­men unterscheiden:

iOS Anwen­dun­gen wer­den unter­schie­den nach „ver­wal­tet“ oder „nicht ver­wal­tet“. Sie wur­den also ent­we­der direkt aus dem Apple Store oder über datomo MDM instal­liert. Die­se Unter­schei­dung bestimmt wie­der­um, wie sich Anwen­dun­gen und Doku­men­te regle­men­tie­ren lassen.

Android Anwen­dun­gen kön­nen grund­sätz­lich auf einem End­ge­rät direkt gesperrt wer­den. Die Deinstal­la­ti­on ist von der Anwen­dung und der Firm­ware auf dem Gerät abhängig.

Win­dows Pho­ne 8/8.1 Gerä­te unter­stüt­zen aktu­ell nur die Instal­la­ti­on von Enter­pri­se Anwen­dun­gen. Eine Ver­knüp­fung auf den Mar­ket ist nicht möglich.

Wenn Sie mehr über die Mög­lich­kei­ten von datomo MDM erfah­ren wol­len, dann for­dern Sie unse­re White­pa­per an, for­dern Sie noch heu­te Ihre kos­ten­lo­se Test­stel­lung an oder fra­gen Sie uns einfach.


Ande­re inter­es­san­te Beiträge:
datomo Mobi­le Device Manage­ment (MDM) — Jail­b­reak-Erken­nung für evasi0n — iOS 6.0 und 6.1 auf iPho­ne 4S, iPho­ne 5 und allen ande­ren iOS-Gerä…
Wir wer­den immer wie­der gefragt wie eine Jail­b­reak-Erken­nung in einem MDM-Sys­tem aus­sieht. Hier zei­gen wir Ihnen die Jail­b­reak-Erken­nung in datomo Mobi­le Device Manage­ment, die in der­sel­ben Art auch in datomo Mobi­le Iden­ti­ty Manage­ment ent­hal­ten ist. Wir haben die letz­ten bei­den Tage und Näch­te seh…
datomo Mobi­le Device Manage­ment (MDM) 3.8.1 — Inte­gra­ti­on Black­Ber­ry Enter­pri­se Ser­ver (BES) wei­ter ver­bes­sert
Das Release 3.8.1 dient aus­schließ­lich der leich­te­ren Inte­gra­ti­on und der Erleich­te­rung der Umstel­lung bestehen­der Instal­la­tio­nen auf den in der Ver­si­on 3.8 neu ein­ge­führ­ten und stark ver­bes­ser­ten BES-Adap­ter. Wir wer­den täg­lich nach den Beson­der­hei­ten des BES-Adap­ters in datomo Mobi­le Device Mangem…
MDM Essen­ti­als — Was ist das bes­te Mobi­le Device Manage­ment-Kon­zept für iPad und iPhone
Wir wer­den immer wie­der gefragt, wie man iOS-Gerä­te am bes­ten in ein Mobi­le Device Manage­ment-Sys­tem ein­bin­den soll­te. Hier­zu gibt es viel Unklar­heit und feh­len­des Wis­sen und es wird von den der­zeit aus allen Ecken kom­men­den „MDM-Bera­tern” oft sehr viel Fal­sches erzählt — getrie­ben vom Wunsch, das…
White­pa­per datomo MDM um neue Fea­tures und EU-DSGVO aktua­li­siert — jetzt anfor­dern!
Wir haben das White­pa­per datomo Mobi­le Device Manage­ment (datomo MDM) aktua­li­siert und um neu­es­te tech­ni­sche Fea­tures und aktu­ells­te The­men zum Daten­schutz wie die im Mai 2018 in Kraft tre­ten­de Euro­päi­sche Daten­schutz­grund­ver­ord­nung (EO-DSGVO) erwei­tert. Lesen Sie in unse­rem aktu­el­len, ausführlic…
Bring Your Own Device (BYOD) hilft nicht spa­ren — beson­ders im Öffent­li­chen Dienst
In die­ser Woche hat­te ich schon drei Gesprä­che mit IT-Ver­ant­wort­li­chen aus dem öffent­li­chen Bereich. Alle waren stark vom The­ma Bring Your Own Device beein­flusst. BYOD wird in man­chen Berei­chen des Öffent­li­chen Diens­tes — lei­der sehr vor­der­grün­dig — als Lösung grund­sätz­li­cher Pro­ble­me gese­hen. Mir …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Geben Sie bitte das Ergebnis ein: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.