Oba­ma erklärt Mut­ti das Neu­land — Pein­lich, pein­li­cher, am peinlichsten!

Da war sie nun für einen Tag hier in Deutsch­land, die Licht­ge­stalt der Spio­na­ge. Die meis­ten Men­schen hat das wenig bis kaum inter­es­siert, aber die Papp­na­sen Poli­ti­ker, die uns regie­ren und die ver­sam­mel­te Journ­al­lie die­ses Lan­des hyper­ven­ti­lier­te und geriet in den geis­ti­gen Aus­nah­me­zu­stand. ‘Oba­ma’ scheint in die­sen Krei­sen die par­ti­el­le oder voll­stän­di­ge Läh­mung des Denk­zen­trums auszulösen.

Was hat Oba­ma in den bis­he­ri­gen 4 12 Jah­ren sei­ner Prä­si­dent­schaft geleis­tet? Nichts. Zumin­dest nichts Gutes. Mit Oba­ma­ca­re, sei­ner Gesund­heits­re­form, hat er den USA ein sozia­les Siche­rungs­sys­tem über­ge­stülpt, dass die Mehr­heit der Men­schen dort nicht haben will, was die Bewun­de­rer hier­zu­lan­de oft weder wis­sen noch beden­ken. Dies erfolg­te für einen astro­mo­mi­schen Preis — 1 Bil­li­on USD, die — welch Wun­der — natür­lich nicht da waren und sind.

Oba­ma stand zu Beginn sei­ner Prä­si­dent­schaft finan­zi­ell am Abgrund. Oba­ma hat durch sein unge­hemm­tes Schul­den­ma­chen die USA in den Abgrund geführt — nur redet noch nie­mand laut dar­über, da auch die deut­sche Regie­rung die Wor­te Spa­ren und Schul­den­rück­füh­rung nur als Wort­hül­sen vor sich her­trägt. Fah­ren Sie ein­mal in die USA und durch die USA. Sie wer­den vie­ler­orts glau­ben in der drit­ten Welt zu sein. Ver­fal­len­de Stra­ßen, gesperr­te Brü­cken, rot­te Elek­tri­zi­täts­lei­tun­gen — nir­gends in der Welt ist die Dis­kre­panz zwi­schen Anspruch und Wirk­lich­keit größer. 

Da ist es an der Zeit Sym­bol­po­li­tik zu betrei­ben — Abbau des nuklea­ren Arse­nals um 13 ist ange­sagt! Das Oba­ma kein Gut­mensch ist bewei­sen PRISM und die Kil­ler-Droh­nen­ein­sät­ze. Die­se Atom-Initia­ti­ve ist nur einer Tat­sa­che geschul­det — die USA sind plei­te. Total plei­te, da ist selbst Grie­chen­land noch gesund dage­gen. Des­we­gen ist auch die zwei­te Bot­schaft die­ses schlech­tes­ten Prä­si­den­ten seit lan­gem evi­dent und logisch — Euro­pa soll mehr Geld aus­ge­ben. Das ist logisch, damit sich die Sche­re zwi­schen dem mitt­ler­wei­le her­un­ter­ge­kom­me­nen Ame­ri­ka und den weni­gen noch nicht so kran­ken euro­päi­schen Län­dern wie­der schließt.

Mut­ti hat ihren Freund Barack auch ganz ent­schie­den (vor­sich­tig) auf PRISM ange­spro­chen, die hem­mungs­lo­se feind­li­che Spio­na­ge der Ame­ri­ka­ner gegen Deutsch­land, die allei­ne Grund genug gewe­sen wäre Oba­ma aus­zu­la­den und die feind­li­chen Spio­na­ge­ein­rich­tun­gen der USA hier­zu­lan­de end­lich zu schlie­ßen. Denn die Ame­ri­ka­ner ver­ste­hen nur deut­li­che Wort der Macht. Aber Mut­tis Freund Barack hat Mut­ti Neu­land erst ein­mal erklärt. Neuland?

Mut­ti hat ges­tern PRISM gerechtfertigt:

Das Inter­net ist für uns alle Neu­land, und es ermög­licht auch Fein­den und Geg­nern unse­rer demo­kra­ti­schen Grund­ord­nung, mit völ­lig neu­en Mög­lich­kei­ten und völ­lig neu­en Her­an­ge­hens­wei­sen unse­re Art zu leben in Gefahr zu bringen.

Was wirft sich die­se Frau täg­lich ein? Ich will dies nicht wei­ter kom­men­tie­ren, denn Patrick Beuth hat dies — wie vie­le ande­re — auf ZEIT Online in sei­nem Bei­trag Die Kanz­le­rin von Neu­land schon her­vor­ra­gend getan. Das Mut­ti inkom­pe­tent ist, ist schon lan­ge bekannt. Hier­durch hat sie aber zusätz­lich noch ein­drucks­voll bewie­sen, dass sie ein ech­tes Sicher­heits­ri­sko ist — wie vie­le ande­re der Polit­lu­schen in Ber­lin. Ihr per­sön­li­cher Kell­ner, der Gui­do von der ‘Frei­heits­par­tei’, war abends im Inter­view erkenn­bar noch ganz kir­re vor Freu­de, dass sich der Barack dem exis­ten­ti­ells­ten Pro­blem der Welt in sei­ner Rede auch gleich ange­nom­men hat, den Schwu­len und Les­ben. So einen Vor­rei­ter der Gay-Com­mu­ni­ty will man dann natür­lich auch nicht mit Lap­pa­li­en wie PRISM beläs­ti­gen, man ist ja unter Freunden!

So kann es dann pas­sie­ren, dass der Barack auf deut­schem Boden — fast unwi­der­spro­chen vom poli­ti­schen Estab­lish­ment, nimmt man ein­mal Gre­gor Gysi aus — die Deut­schen regel­recht ver­ar­schen darf. Da wird von 50 ver­ei­tel­ten Ter­ror­an­schlä­gen fabu­liert, deren Fun­diert­heit ver­mut­lich so groß ist wie die Fun­diert­heit der sei­ner­zei­ti­gen Gift­gas­vor­rä­te im Irak. Barack darf nahe­zu unwi­der­spro­chen die Vor­tei­le von PRISM kund­tun und das Ber­li­ner Polit­lu­schen­ka­ba­rett nickt geflis­sent­lich — wir sind ja befreundet!

Für so tol­le Freun­de sperrt man dann auch mal eben die hal­be Haupt­stadt und über­lässt dem Secret Ser­vice die Deu­tungs­ho­heit über die Sicher­heit. Da dür­fen unbe­schol­te­ne Bür­ger bei 35 Grad nicht Ihre Fens­ter öff­nen, Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te dür­fen sich noch nicht ein­mal am Fens­ter des Reich­tags zei­gen! Gan­ze Berei­che von Ber­lin wer­den gesperrt, weil die unbe­deu­ten­de Michel­le mit ihren Kin­dern Sight­see­ing macht! Ber­lin 2013 ist wie­der besetzt! Geht’s noch?

Armes Deutsch­land. Arm vor allem wegen unse­rer Poli­ti­ker, die all dies zulas­sen. Denn im Leben braucht es immer zwei — einen der macht und einen der machen läßt. Inso­fern sind wir sel­ber Schuld, denn jedes Land hat die Poli­ti­ker, die es wählt ver­dient. Für die Wirt­schaft bedeu­tet dies: Von die­ser Regie­rung ist kein Schutz des geis­ti­gen Eigen­tums und der Inter­es­sen der deut­schen Wirt­schaft zu erwar­ten. Das muss jedes Unter­neh­men zukünf­tig noch mehr als heu­te in die eige­ne Hand neh­men. Leider!


Ande­re inter­es­san­te Beiträge:
Neu­es Release 3.23.1 von datomo MDM ver­öf­fent­licht mit wei­te­ren Opti­mie­run­gen für Android 3.17. und iOS 9.3
Nach­dem wir im März 2016 das Major Release zu datomo Mobi­le Device Manage­ment 3.23 ver­öf­fent­licht haben folgt nun schon das neue Release 3.23.1 von datomo Mobi­le Device Manage­ment, das wir gera­de her­aus­ge­ge­ben haben. In die­sem Update geht es vor allem um die Opti­mie­rung ein­zel­ner Gerätefunktionen …
CeBIT 2016 Vor­trags­prä­sen­ta­ti­on (4) als Down­load: Wir hos­ten Mobi­le Device Manage­ment (MDM) in Europa!
Wir ver­öf­fent­li­chen hier im Pre­t­i­so­so-Blog die Vor­trags­prä­sen­ta­tio­nen, die unser Geschäfts­füh­rer Klaus Düll, Exper­te für MDM und Mobi­le Secu­ri­ty auch in die­sem Jahr auf der CeBIT 2016 – auf dem Vor­trags­fo­rum des Han­no­ver Stan­des — hielt. Täg­lich gab es zwei Vor­trä­ge mit wech­seln­den Schwer­punk­ten ü…
Bring Your Own Device (BYOD) hilft nicht spa­ren — beson­ders im Öffent­li­chen Dienst
In die­ser Woche hat­te ich schon drei Gesprä­che mit IT-Ver­ant­wort­li­chen aus dem öffent­li­chen Bereich. Alle waren stark vom The­ma Bring Your Own Device beein­flusst. BYOD wird in man­chen Berei­chen des Öffent­li­chen Diens­tes — lei­der sehr vor­der­grün­dig — als Lösung grund­sätz­li­cher Pro­ble­me gese­hen. Mir …
White­pa­per datomo MDM um neue Fea­tures und EU-DSGVO aktua­li­siert — jetzt anfor­dern!
Wir haben das White­pa­per datomo Mobi­le Device Manage­ment (datomo MDM) aktua­li­siert und um neu­es­te tech­ni­sche Fea­tures und aktu­ells­te The­men zum Daten­schutz wie die im Mai 2018 in Kraft tre­ten­de Euro­päi­sche Daten­schutz­grund­ver­ord­nung (EO-DSGVO) erwei­tert. Lesen Sie in unse­rem aktu­el­len, ausführlic…
Wirt­schafts­wo­che — Bring Your Own Device ist nie sicher, auch nicht mit Mobi­le Device Manage­ment (MDM)
Die Wirt­schaft­wo­che setzt in Ihrer aktu­el­len Aus­ga­be 0313 auf dem Titel mit der Schlag­zei­le ‘Fal­sche Freun­de — 88 Smart­pho­ne-Apps im Sicher­heits­Check: die fie­sen Tricks der popu­lärs­ten Hel­fer­lein’ ein Aus­ru­fe­zei­chen! Das­sel­be sagen wir bei Pre­tio­so ja schon lan­ge. Der Arti­kel in der Zei­tung trägt d…

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar»
  1. […] Die USA haben Deutsch­land den Cyber-​Krieg erklärt und Mut­ti Mer­kel belügt uns alle und Oba­ma erklärt Mut­ti das Neu­land — Pein­lich, pein­li­cher, am pein­lichs­ten! the­ma­ti­siert. Wir haben nicht ver­säumt auf die tie­fe Ver­stri­ckung der […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Geben Sie bitte das Ergebnis ein: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.