Neu­es Major Release 3.20 von datomo MDM: Eige­ne Push-Nach­rich­ten, erwei­ter­te Funk­tio­nen für Win­dows 8.1 und wei­te­re Ver­bes­se­run­gen der neu­en GUI

Mit der Ver­öf­fent­li­chung der Ver­si­on 3.20 erscheint das 3 Major Release von datomo Mobi­le Device Man­ge­ment in die­sem Jahr. Die Ver­bes­se­run­gen lie­gen in der Unter­stüt­zung von Win­dows 8.1 Gerä­ten, frei kon­fi­gu­rier­ba­ren Push Nach­rich­ten und wei­te­ren Funk­tio­nen in der neu­en GUI.

Ein beson­de­rer Blick soll­te auf die Blacklist/​Whitelist für Win­dows Pho­ne 8.1gelegt wer­den, die es erst­ma­lig ermög­li­chen, gezielt Anwendungen/​Hersteller im Win­dows Store verbieten/​erlauben.

Push Benach­rich­ti­gun­gen:

  • Freie Text Push Nach­rich­ten an iOS
  • Freie Text Push Nach­rich­ten an Andro­id
  • Freie Text Push Nach­rich­ten an Win­dows Pho­ne 8.1:

Win­dows 8.1 Ver­wal­tung

  • Anwen­dungs­lis­te über den Gerä­te­mo­ni­tor
  • Deinstal­la­ti­on von Anwen­dun­gen

Win­dows Pho­ne 8.1 Ver­wal­tung

  • Win­dows Pho­ne 8.1 Black- und White­list Funk­tio­nen hin­zu­ge­fügt

Neue Berich­te

  • Letz­ter Stand­ort der Gerä­te
  • Stand­ort­da­ten der Gerä­te seit

MyDe­vice Sei­te

  • TAB Anwen­dun­gen zeigt alle kom­pa­ti­blen Anwen­dun­gen aus den App-Stores an.

Web­ser­vice

  • Aus­le­sen der App-Store Lis­te

Neue GUI:

In der neu­en GUI ist der Ver­wal­tungs­be­reich Anwen­dun­gen hin­zu­ge­kom­men. Anwen­dun­gen kön­nen aus dem Goog­le Play Store oder Apple App Store hin­zu­ge­fügt wer­den.

Wenn Sie Fra­gen zu datomo Mobi­le Device Manage­ment haben, dann for­dern Sie hier unser aus­führ­li­ches White­pa­per an oder for­dern Sie direkt Ihre Test­stel­lung von datomo Mobi­le Device Manage­ment an. Tes­ten Sie kos­ten­los 30 Tage die kom­plet­te Funk­ti­ons­viel­falt von datomo MDM und über­zeu­gen Sie sich von der Sicher­heit und den her­aus­ra­gen­den Fea­tures die­ser deut­schen MDM Lösung.


Ande­re inter­es­san­te Bei­trä­ge:
MDM Essen­ti­als — War­um Con­tai­ner-Apps der fal­sche Weg sind — auch aus der Sicher­heits­per­spek­ti­ve
Im Zusam­men­hang mit der Dis­kus­si­on um Bring-Your-Own-Device-The­men (BYOD) ist die Dis­kus­si­on um Con­tai­ner zum The­ma gewor­den, die in den USA, ange­führt von Gart­ner, als Con­tai­ne­ri­sa­ti­on dis­ku­tiert wird. Grund­idee ist, dass man einen Daten­be­reich in einem Con­tai­ner kap­selt, in den meis­ten Fäl­len soll…
BYOD Bring Your Own Device — Eine der dümms­ten Ide­en aller Zei­ten von Gart­ner, For­res­ter und Vor­stän­den
Gott ver­damm­te einen Vor­stand in ein Flug­zeug Bring Your Own Device (BYOD) ist eine Bewe­gung, die unzwei­fel­haft von eini­gen schwach­sin­ni­gen CIO /​CTO und CEOs und ihren Kum­peln bei Gart­ner aus­ge­heckt wur­de. Wenn Sie sich noch nicht mit dem Kon­zept von BYOD aus­ein­an­der­ge­setzt haben, gehen Sie ein­fac…
Vor­trä­ge zu Mobi­le Device Manage­ment und Mobi­li­ty von Erhard Ben­nin­ger — ocha GmbH
Der datomo Pla­tin-Part­ner AirIT Sys­tems gibt zur CeBIT 2013 rich­tig Gas bei sei­ner Ein­füh­rung von datomo Mobi­le Device Manage­ment! Die Secu­ri­ty-Exper­ten aus Han­no­ver haben eine der füh­ren­den euro­päi­schen Con­sul­ting-Fir­men für Mobi­li­ty, die ocha GmbH aus der Schweiz, gewon­nen auf der CeBIT 2013 täg­li…
datomo Mobi­le Device Manage­ment – MDM-Allein­stel­lungs­merk­mal: Unein­ge­schränkt ska­lier­ba­re Pro­xy-Funk­tio­na­li­tät
datomo Mobi­le Device Manage­ment kenn­zeich­net sich durch zahl­rei­che Allein­stel­lungs­merk­ma­le und hebt sich mit ver­schie­de­nen Fea­tures deut­lich aus dem Markt her­vor. So ist auch die unbe­schränk­te Kon­fi­gu­ra­ti­ons­mög­lich­keit der Pro­xy Struk­tur in datomo Mobi­le Device Manage­ment ein­ma­lig. Was macht ein Pr…
datomo Mobi­le Device Manage­ment – datomo MDM bie­tet zahl­rei­che Inte­gra­ti­ons­mög­lich­kei­ten in die inter­ne IT-Infra­struk­tur
Mit datomo Mobi­le Device Manage­ment hat der Anwen­der nicht nur ein zuver­läs­si­ges, platt­form­über­grei­fen­des Sys­tem zur Ver­wal­tung sämt­li­cher mobi­ler Struk­tu­ren nach deut­schen Sicher­heits­stan­dards. datomo MDM bie­tet dar­über hin­aus viel­fäl­ti­ge Mög­lich­kei­ten der Anbin­dung und Inte­gra­ti­on an die inter­ne I…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie bitte das Ergebnis ein: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.