Mög­lich­kei­ten der Benut­zer­ver­wal­tung in datomo MDM

In Zukunft wer­den wir in die­sem Blog eine klei­ne­re Arti­kel­se­rie star­ten, in der wir Sie über immer wie­der­keh­ren­de Fra­gen unse­rer Anwen­der infor­mie­ren, die uns tag­täg­lich in Bezug auf die datomo MDM Lösung gestellt wer­den. Eine die­ser Fra­gen lau­tet zum Bei­spiel:

Wel­che Mög­lich­kei­ten der Benut­zer­ver­wal­tung bie­tet datomo MDM?

Die datomo MDM Lösung arbei­tet grund­sätz­lich mit einer loka­len Daten­bank für Benut­zer und Grup­pen. In die­ser Daten­bank wer­den alle Benut­zer­kon­ten und Grup­pen vor­ge­hal­ten. Dies gilt auch für AD/​LDAP impor­tier­te Benut­zer und Grup­pen. Auch die­se Typen wer­den in der Daten­bank aus Per­for­mance- und Sicher­heits­grün­den hin­ter­legt.

Benut­zer und Grup­pen kön­nen also auf fol­gen­den Wegen in der Lösung ange­legt wer­den:

  • Manu­ell
  • als Active Direc­to­ry Import
  • als LDAP Import
  • CSV datei­ba­siert

Die­se Archi­tek­tur bie­tet Ihnen eine fle­xi­ble Benut­zer- und Grup­pen­ver­wal­tung an, da Sie nicht auf einen Typ Benutzer/​Gruppen ange­wie­sen sind. Sie kön­nen eine kom­plet­te Misch­struk­tur betrei­ben.

Um die Fle­xi­bi­li­tät in Bezug auf das Gerä­tema­nage­ment zu erhö­hen, bie­tet Ihnen datomo MDM zusätz­lich zu Benut­zern und Grup­pen auch das Manage­ment von Gerä­te­grup­pen an, sodass Sie jede denk­ba­re auto­ma­ti­sier­te Zuord­nung von Gerä­te­richt­li­ni­en eben­falls voll­stän­dig abbil­den kön­nen.

Wenn Sie mehr über die Mög­lich­kei­ten von datomo MDM erfah­ren wol­len, dann for­dern Sie unse­re White­pa­per an, for­dern Sie noch heu­te Ihre kos­ten­lo­se Test­stel­lung an oder fra­gen Sie uns ein­fach.


Ande­re inter­es­san­te Bei­trä­ge:
MDM-Essen­ti­als — Die Bedeu­tung des User-Self-Ser­vice-Por­tals beim Ein­satz von Mobi­le Device Manage­ment
Wir wer­den immer wie­der nach dem Sinn und Zweck eines User-Self-Ser­vice-Por­tals bei der Anwen­dung eines MDM-Sys­tems gefragt. Um zu ver­ste­hen, was ein User-Self-Ser­vice-Por­tal genau ist, zei­gen wir zunächst eine mög­li­che Kon­fi­gu­ra­ti­on aus datomo Mobi­le Device Manage­ment: Wofür ist nun das User-Self-…
MDM-Essen­ti­als — Wech­sel von Mobi­le Device Manage­ment von Hosted nach Inhouse
Die Ein­füh­rung von Mobi­le Device Manage­ment (MDM) erfor­dert regel­mä­ßig eine grund­le­gen­de Ent­schei­dung, denn es gibt zwei Wege MDM zu nut­zen. Zum einen kann man MDM als gehos­te­te Lösung nut­zen, zum ande­ren kann man MDM in der eige­nen Infra­struk­tur betrei­ben. Es gibt kei­ne fes­te Regel, wel­che Lösung w…
Vor­träge von Erhard Ben­nin­ger zu Mobi­lity Stra­te­gie, Mobi­le Device Manage­ment und BYOD zum Down­load
Am Mon­tag haben wir unse­ren Bei­trag Unse­re Vor­träge zu Mobi­lity Stra­te­gie, Mobi­le Device Manage­ment und BYOD auf der CeBIT 2013 zum Down­load online gestellt. Seit­dem haben wir eini­ge Anfra­gen erhal­ten, die nach den her­vor­ra­gen­den Vor­trä­gen von Erhard Ben­nin­ger frag­ten. Erhard Ben­nin­ger, Part­ne…
MDM-Essen­ti­als — Andro­id-Gerä­te von Sam­sung — Was wird unter­stützt?
Wir haben vor eini­gen Wochen im Bei­trag MDM-​Es­sen­ti­als — Mobi­le Device Manage­ment (MDM) und Andro­id — Andro­id ist nicht Andro­id! erläu­tert, war­um die Aus­sa­ge, dass ein MDM-Sys­tem Andro­id unter­stützt, grenz­wer­tig, wenn nicht sogar in man­chen Fäl­len völ­lig falsch ist. In die­sem Bei­trag haben wir auc…
MDM-Essen­ti­als — Mobi­le Device Manage­ment (MDM) kos­ten­los? Die Bedeu­tung von Open Source für MDM
Gele­gent­lich wer­de ich gefragt, ob es kos­ten­lo­se oder Open Source MDM-Sys­te­me gibt. Hin­sicht­lich der Fra­ge nach kos­ten­lo­sem Mobi­le Device Manage­ment ist mei­ne Ant­wort stets eine ein­fa­che Gegen­fra­ge: „Arbei­ten Sie kos­ten­los?” Damit ist die Fra­ge für die meis­ten beant­wor­tet. Denn kein Her­stel­ler und D…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Geben Sie bitte das Ergebnis ein: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.