Mobi­le Device Manage­ment (MDM) von Tele­kom, Voda­fone oder o2 — Kau­fen Sie Ihre Medi­ka­men­te beim Schlach­ter?

Seit gefühlt einem Jahr ver­su­chen die Car­ri­er neue Geschäfts­fel­der auf­zu­bau­en, da sie erken­nen, dass in ihrem klas­si­schen Geschäft die Erträ­ge dra­ma­tisch ero­die­ren. So ver­su­chen sie sich alle an vie­ler­lei, von dem sie durch­gän­gig wenig bis kei­ne Ahnung haben. Da wird ver­sucht, Cloud-Ser­vices wie Micro­soft 365 an Geschäfts­kun­den los­zu­schla­gen (Wen inter­es­siert schon Sicher­heit hier­bei?), da wer­den unaus­ge­go­re­ne vir­tu­el­le TK-Anla­gen pro­mo­tet (Wer braucht schon funk­tio­nie­ren­de Schnitt­stel­len und Inte­gra­tio­nen mit sei­ner IT-Land­schaft?), da wird den Kabel­netz­be­trei­bern Kon­kur­renz gemacht, indem Enter­tain-Ange­bo­te das ohne­hin über­las­te­te Inter­net zusätz­lich ver­stop­fen und man­ches mehr.

Wie groß muss Not und Elend sein, wenn man sich ver­zwei­felt auf jedes The­ma stürzt, was irgend­wie ent­fernt zu einem pas­sen könn­te? War­um soll ein Kun­de, der tag­täg­lich erlebt, dass die Netz­qua­li­tät der Car­ri­er sich immer mehr ver­schlech­tert, aus­ge­rech­net einen Car­ri­er mit einer Dienst­leis­tung beauf­tra­gen, die regel­mä­ßig nicht zu sei­ner Kern­kom­pe­tenz gehört? Anschei­nend glau­ben die Car­ri­er, dass es genug Kun­den gibt, die zu dumm sind zu erken­nen, dass ein Anbie­ter, der sein Kern­ge­schäft noch nicht ein­mal im Griff hat, eine ganz schlech­te Wahl für Pro­duk­te und Dienst­leis­tun­gen ist, die er vor kur­zer Zeit noch nicht ein­mal kann­te.

Das The­ma Mobi­le Device Manage­ment (MDM) ist auch eines der The­men, auf das sich die Car­ri­er in den letz­ten Mona­ten „stür­zen”, oft im Zusam­men­hang mit dem Hype-The­ma Bring Your Own Device (BYOD). Wir mer­ken das auch dar­an, dass vie­le Besu­cher zu uns kom­men, die nach die­sem The­ma in Zusam­men­hang mit Car­ri­er-Namen suchen. Dies zeigt mir, dass es offen­kun­dig immer noch Anwen­der gibt, die glau­ben, dass Car­ri­er Pro­ble­me lösen kön­nen und noch nicht ver­stan­den haben, dass die Car­ri­er regel­mä­ßig Teil der Anwen­der-Pro­ble­me sind und fast nie Teil der Lösung.

Die Car­ri­er erbrin­gen eine Dienst­leis­tung, die zuneh­mend ein Teil der öffent­li­chen Daseins­vor­sor­ge ist — Mobil­funk hat mitt­ler­wei­le die­sel­be Bedeu­tung wie Strom, Gas und Was­ser. Ich zäh­le zu den Men­schen, die die Pri­va­ti­sie­rung die­ser Berei­che immer mit gro­ßer Skep­sis gese­hen haben — wel­chen Nut­zen hat die Gesell­schaft davon, dass die­se Dienst­leis­tun­gen pri­vat erbracht wer­den? Kei­nen. Denn gäbe es die Bun­des­netz­agen­tur nicht, wür­de der Wild­wuchs auf die­sen Märk­ten in Unend­li­che wach­sen — inso­fern funk­tio­nie­ren die Märk­te in die­sem Bereich genau­so­we­nig wie bei vie­len Ban­ken, wo Über­vor­tei­lung der Kun­den die Regel und Pro­blem­lö­sung für den Kun­den die Aus­nah­me ist.

Aller­dings gibt es einen wesent­li­chen Unter­schied zwi­schen Anbie­tern von Strom, Gas und Was­ser und den Car­ri­ern. Strom, Gas und Was­ser wer­den hier­zu­lan­de per­for­mant, zuver­läs­sig und mit hoher Qua­li­tät gelie­fert. Die Pro­duk­te der Car­ri­er wer­den hin­ge­gen von Monat zu Monat schlech­ter, von Qua­li­tät kann lei­der kei­ne Rede sein. Statt ins Netz aus­rei­chend zu inves­tie­ren wer­den lie­ber Divi­den­den an Aktio­nä­re gezahlt und wer glaubt, dass die Car­ri­er effi­zi­ent orga­ni­siert sind und sich hier­aus ein Vor­teil gegen­über staat­li­cher Erbrin­gung ablei­ten läßt, irrt gewal­tig. Jede gut geführ­te Behör­de (Ja, die gibt es!) ist dem auf­ge­bla­se­nen Miss­ma­nage­ment im Bereich der Car­ri­er um Wel­ten über­le­gen.

Wer nun ernst­haft über­legt, bei einem Car­ri­er etwas ande­res als Mobil­funk (also die rei­ne Lei­tung) ein­zu­kau­fen, muss sich die Fra­ge stel­len las­sen, war­um er über­haupt dar­über nach­denkt. Im Kern ist ein sol­cher Gedan­ke genau­so absurd, als wenn man beim Strom­ver­käu­fer anruft, wenn man im Büro zwei zusätz­li­che Steck­do­sen braucht. Jeder Mensch — auch der tech­nisch unbe­gab­tes­te — weiss, dass es für sol­che Dienst­leis­tun­gen Elek­tri­ker gibt. Bei etwas expo­nen­ti­al Kom­ple­xe­rem trau­en die­sel­ben Men­schen dann aber einem Dienst­leis­ter, der häu­fig sein Kern­pro­dukt noch nicht ein­mal per­for­mant lie­fert, zu, für ihn völ­lig frem­de Berei­che wie zum Bei­spiel MDM qua­li­ta­tiv hoch­wer­tig lie­fern zu kön­nen. Da wäre es doch deut­lich sinn­vol­ler, dem Weih­nachts­mann den Auf­trag zu ertei­len! 😉

In der letz­ten Woche war ich als Con­sul­tant bei einem Unter­neh­men, wo wir das Con­sul­ting der gesam­ten Mobi­li­ty ver­ant­wor­ten. Es war ein Ver­käu­fer von einem der Car­ri­er anwe­send, der einen tech­ni­schen Con­sul­tant des Car­ri­ers dabei hat­te und der über die Ver­län­ge­rung eines Rah­men­ver­tra­ges spre­chen woll­te. Den tech­ni­schen Con­sul­tant hat­te er dabei, weil er erkenn­bar noch nicht ein­mal Grund­kennt­nis­se von den zu bespre­chen­den The­men One-Num­ber- und MDM-Kon­zep­te hat­te. Nach weni­gen Minu­ten war auch unse­rem Kun­den klar, dass der Kom­pe­tenz­le­vel des tech­ni­schen Con­sul­tants den des Ver­käu­fers nur sehr über­schau­bar über­stieg. Sel­ten habe ich in 75 Minu­ten eine so hohe Dosis halb rich­ti­ger oder ganz und gar fal­scher Infor­ma­tio­nen erhal­ten. Unser Kun­de mein­te am Ende nur: „Die gin­gen ja gar nicht!” Recht hat er — und lei­der ist dies eher die Regel als die Aus­nah­me.

Also: Wenn Sie sich mit The­men wie TK-Anla­gen, One-Num­be­ring, Soft­ware, MDM und ande­rem beschäf­ti­gen müs­sen oder wol­len, fra­gen Sie bit­te Exper­ten. Und die­se fin­den Sie nur sel­ten bis nie bei den Car­ri­ern. Wenn Sie Fra­gen zur Mobi­li­ty haben, fra­gen Sie uns bit­te auch und ver­glei­chen Sie die Qua­li­tät und Kom­pe­tenz der erhal­te­nen Ant­wor­ten. Wir sind sicher, dass Sie danach unse­ren Slo­gan „Wir haben die Ant­wort — Garan­tiert!” bes­ser ver­ste­hen. Emp­feh­len Sie die­sen Arti­kel bit­te auch auf Goog­le, Twii­ter und Face­book wei­ter, damit ande­ren auch über­flüs­si­ge Gesprä­che mit Car­ri­ern erspart wer­den kön­nen.


Ande­re inter­es­san­te Bei­trä­ge:
datomo Mobi­le Device Manage­ment (MDM) 3.10 — Neu­es Major-Release, neue Funk­tio­nen
Drei Tage spä­ter als geplant haben wir das neue Major-Release 3.10 von datomo Mobi­le Device Manage­ment ver­öf­fent­licht — qua­si unser Weih­nachts­ge­schenk für unse­re Anwen­der. 😉 Die Ver­zö­ge­rung ergab sich dar­aus, dass wir uns schwer damit getan haben die Unter­stüt­zung für die MDM-Funk­tio­na­li­tä­ten von …
MDM Essen­ti­als — Mobi­le Device Manage­ment: Ver­gleich und Test mit einem Test­plan
Vor gut 2 Mona­ten habe ich im Bei­trag MDM-Essen­ti­als — Mobi­le Device Manage­ment: Wie macht man einen Ver­gleich? erklärt, wor­auf man bei einem Test von MDM-Sys­te­men ach­ten soll­te. Die­ser oft gele­se­ne Bei­trag führt als zehn­ten Punkt der erfor­der­li­chen Maß­nah­men aus: Tes­ten Sie nicht ober­fläch­…
MDM-Essen­ti­als — Die Funk­tio­nen von Web­root Secu­ri­ty Intel­li­gence für Andro­id
Web­root Secu­ri­ty Intel­li­gence für Andro­id ist eine Lösung, die aus drei sich ggf. ergän­zen­den Ele­men­ten besteht: der Web­root App­li­ca­tion Repu­ta­tion Data­base dem Web­root Secu­re Brow­ser dem Web­root Anti­vi­rus SDK Die­se Modu­le sind und wer­den zukünf­tig optio­na­ler und ggf. kos­tenl…
MDM Essen­ti­als — Risi­ken von Mobi­le Device Manage­ment aus den USA und Kana­da
Manch Leser wird glau­ben, dass er die­ses The­ma schon hier gele­sen hat. Ja, das stimmt. Ich habe in vie­len Arti­keln dar­auf hin­ge­wie­sen, dass eine siche­re Lösung für Mobi­le Device Manage­ment nie­mals aus den USA oder von einer Fir­ma mit Sitz in den USA kom­men darf, weil jeder Her­stel­ler mit Sitz in den…
Das Mobi­le Busi­ness Solu­ti­ons Forum auf der CeBIT 2013 — Podi­ums­dis­kus­sio­nen mit Pre­tio­so zu Bring Your Own Device (BYOD)
Die Deut­sche Mes­se AG geht mit der Zeit und gibt der Busi­ness Mobi­li­ty ab 2013 die zen­tra­le Bedeu­tung, die sie mitt­ler­wei­le hat. Auf der CeBIT 2013 wird es erst­mals einen eigen­stän­di­gen Bereich zum The­ma Busi­ness Mobi­li­ty geben, ein gro­ßer Teil der Hal­le 6 ist dem erst­mals ver­an­stal­te­ten Mobi­le Busi…

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar»
  1. Hier ste­hen die Wege zu abon­nie­ren:

    http://​pre​tio​so​-blog​.com/​b​l​o​g​-​abo

  2. Hal­lo Klaus,

    sehr inter­es­san­te Bei­trä­ge. Gibt es einen regel­mäs­si­gen Ver­tei­ler?

    dan­ke
    Tho­mas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Geben Sie bitte das Ergebnis ein: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.