MDM-Essen­ti­als — Mobi­le Device Manage­ment: Ist alles aus einer Hand der rich­ti­ge Weg?

Regel­mä­ßi­ge Leser(innen) wis­sen, dass vie­le Bei­trä­ge hier im Pre­tio­so Blog aus mei­nem All­tag ent­ste­hen und die­ser Bei­trag ist wie­der ein sol­cher. Heu­te war ich bei einem der gro­ßen deut­schen Mit­tel­ständ­ler mit hohem Mil­li­ar­den­um­satz und habe dort ein initia­les Mobi­li­ty-Con­sul­ting durch­ge­führt. Neben vie­len inter­es­san­ten Fra­gen zum rich­ti­gen Umgang mit der Mobi­li­ty im Jahr 2013 wur­de mit eine sehr inter­es­san­te und zugleich wich­ti­ge Fra­ge gestellt:

Ist alles aus einer Hand der rich­ti­ge Weg?

Hin­sicht­lich der Mobi­li­ty stel­len vie­le Anbie­ter von den Car­ri­ern bis zu Anbie­tern von Groß­sys­te­men genau dies als Ihren wesent­li­chen Vor­teil dar. Die Ant­wort ist eben­so kurz wie eindeutig:

NEIN!

Gera­de für die­se ‘Alles-aus-einer-Hand-Anbie­ter’ gilt viel stär­ker als für ande­re Markt­teil­neh­mer, dass der Kun­de dort die höchs­te Aus­sicht auf kom­pe­tenz­frei­es Con­sul­ting hat, das Kata­stro­pen-Con­sul­ting, dass ich in mei­nem Bei­trag MDM-​Es­sen­ti­als — Mobi­le Device Manage­ment Aus­wahl und Ver­gleich: Glau­ben Sie weder Wer­bung noch ‘Bera­tern’ vor eini­gen Tagen dar­ge­stellt habe. Die in die­sem Bei­trag dar­ge­stell­ten Falsch­be­ra­tun­gen erfolg­ten fast aus­schließ­lich von ‘Alles-aus-einer-Hand-Anbie­tern’.

Was spricht nun gegen ‘Alles-aus-einer-Hand-Anbie­ter’?

Zu aller­erst die Lebens­er­fah­rung. Mein Groß­va­ter sag­te immer: „Wer alles kann, kann gar nichts!” Dar­an hat sich im Kern bis auf den heu­ti­gen Tag über­haupt nichts geän­dert. Denn die von den ‘Alles-aus-einer-Hand-Anbie­tern’ so oft her­auf­be­schwo­re­nen Syn­er­gien gel­ten nur, wenn sich ein kom­pe­ten­ter Bera­ter mit einem ande­ren kom­pe­ten­ten Bera­ter zusam­men­tut. Auf dem Feld der ‘Alles-aus-einer-Hand-Anbie­ter’ pas­siert aber gera­de genau dies sel­ten bis nie.

Wenn ein Blin­der einen ande­ren Blin­den trifft und bei­de sich ganz fest wün­schen wie­der sehen zu kön­nen pas­siert genau dies nicht! Zwei Blin­de sind zusam­men immer noch blind — lei­der. Und genau dies ist das Kern­pro­blem der Anbie­ter mit den zusam­men­ge­wür­fel­ten Bauch­lä­den — nie­mand hat von den Ein­zel­pro­duk­ten auch nur grund­le­gen­de Kennt­nis und des­halb wer­den Pla­ti­tü­den zur Kern­bot­schaft: ‘Alles aus einer Hand!’.

Wenn Sie heu­te pri­vat noch Ihre Tech­nik bei Kar­stadt oder Media Markt kau­fen, sind die ‘Alles-aus-einer-Hand-Anbie­ter’ sicher attrak­tiv für Sie, denn dann geben Sie zu erken­nen, dass rich­ti­ge und kom­pe­ten­te Bera­tung und die Mög­lich­keit das jeweils wirk­lich bes­te Ange­bot zu erhal­ten für Sie von unter­ge­ord­ne­ter oder viel­leicht sogar ganz ohne Bedeu­tung sind. Aber die weit über­wie­gen­de Zahl der Ver­brau­cher hat erkannt, dass sol­che Bauch­la­den­an­bie­ter genau das nicht anbie­ten, was sie jeweils haben wol­len. Näm­lich ent­we­der den bes­ten Preis oder eine sehr gute Leistung.

Nichts ande­res gilt für das Fir­men­um­feld, wo die ‘Alles-aus-einer-Hand-Anbie­ter’ zuneh­mend immer mehr unter Druck gera­ten. Gera­de bei den Mobil­funk­be­trei­bern weiss mitt­ler­wei­le fast jeder, dass deren Außen­dienst weit­ge­hend bera­tungs- und kom­pe­tenz­frei daher­kommt. Jeder Staub­sauger­ver­tre­ter von Vor­werk ver­fügt über bes­se­re und tief­grei­fen­de­re Pro­dukt­kennt­nis­se und ist regel­mä­ßig ein bes­se­rer Exper­te sei­nes Fachs, zumal er auch noch einen wei­te­ren Vor­teil hat. Er oder sie ver­kauft wirk­lich Qualität.

Die­se Kom­pe­tenz­lü­cke erklärt auch die Viel­zahl der mitt­ler­wei­le fast panisch auf den Markt gewor­fe­nen Ange­bo­te, die alle eines gemein­sam haben. Es fängt mit einer weit­ge­hend kom­pe­tenz­frei­en Bera­tung an und endet mit einem noch schlech­te­ren Sup­port. Und am Ende erken­nen die Netz­be­trei­ber ein wei­te­res Mal: Funk­tio­niert wie­der nicht!

Jeder, der unse­re Bera­tung bis­her mit dem Wer­be­sprech von Mobil­funk­ver­käu­fern ver­gli­chen hat, hat fest­ge­stellt, dass es bes­ser war mit uns auch gere­det zu haben. Aber das Ende von ‘Alles-aus-einer-Hand-Anbie­tern’ betrifft nicht nur die Ange­bo­te der Netzbetreiber.

Dies betrifft auch alle gro­ßen Sys­tem­an­bie­ter, die schon heu­te ihre Kun­den oft damit zur Ver­zweif­lung brin­gen, dass es grund­sätz­lich kei­ne ganz­heit­lich kom­pe­ten­ten Con­sul­tants mehr gibt (20 Con­sul­tants für 20 Modu­le — und wenn dann Fea­ture 21 kommt, braucht man noch einen! :-().

Der Vor­teil die­ser Ange­bo­te im MDM-Markt wird dann damit begrün­det, dass die Ent­wick­lungs­um­ge­bung für Apps naht­los mit dem MDM-Sys­tem inte­griert sei! Abge­se­hen davon, dass hier — wie so oft — Road­map und Fea­ture­list von den Con­sul­tants Ver­käu­fern oft (absicht­lich?) durch­ein­an­der­ge­bracht wer­den, klingt dies für einen Anwen­der und Kun­den, der kei­ne Ahnung von MDM hat, erst ein­mal positiv.

Doch wo ist der Vor­teil, wenn ich in einer Ent­wick­lungs­um­ge­bung mei­ne Apps direkt im MDM-Sys­tem ablie­fern kann gegen­über dem Stan­dard­ver­fah­ren die Apps initi­al im MDM-Sys­tem zu hin­ter­le­gen? Bei Lösung 1 drü­cke ich den But­ton ‘Export’, bei Lösung 2 den But­ton ‘Import’! Solan­ge Fir­men sol­che grenz­wer­ti­gen Inhal­te als ‘IT-Con­sul­ting’ anbie­ten, wird sich das IT-Con­sul­ting nur sehr müh­sam vom — oft zu Unrecht — schlech­ten Image von Staub­sauger­ver­tre­tern abhe­ben können.

Im Gegen­teil: IT-Con­sul­ting ist für mich mitt­ler­wei­le zur Meta­pher für beson­ders schlech­tes und oft wahr­heits­wid­ri­ges Con­sul­ting gewor­den, zumin­dest bei den gro­ßen ‘Alles-aus-einer-Hand-Anbie­tern’.

Dies wird auch deut­lich bei der mitt­ler­wei­le oft skep­ti­schen Sicht auf die Broad­band-Out­sour­cing-Dienst­leis­ter mit Kom­pe­ten­zen für alles und jedes, ganz beson­ders im Mit­tel­stand, wo ich in vie­len Unter­neh­men mitt­ler­wei­le die posi­ti­ve Gegen­be­we­gung erle­be — zurück in die eige­ne Infra­struk­tur, zurück zu eige­nen Mit­ar­bei­tern oder der Wech­sel zu klei­ne­ren, dedi­ziert kom­pe­ten­ten Dienstleistern.

Denn auch die Gigan­ten im Out­sour­cing haben das The­ma MDM für sich ent­deckt, fast logisch, nach­dem so man­cher von Ihnen noch nicht ein­mal ver­nünf­ti­ge Black­Ber­ry-Kom­pe­ten­zen auf­bau­en konn­te. 😉 Da ist es ja logisch und nahe­lie­gend, dass man sich dem Schwe­re­ren wid­met, wenn man das Ein­fa­che­re nicht auf die Rei­he bekam!

Inso­fern ist für jeden IT-Ver­ant­wort­li­chen, der bereit ist nach­zu­den­ken, sehr leicht zu erken­nen, das ‘Alles-aus-einer-Hand-Anbie­ter’ nicht per se und erst recht nicht nach geziel­tem Nach­fra­gen die bes­se­re Wahl sind. Gera­de im Bereich MDM gilt: ‘Alles-aus-einer-Hand-Anbie­ter’ sind hier fast immer noch schlech­ter als in ande­ren Gebie­ten der IT, denn das The­ma ist um ein Viel­fa­ches kom­ple­xer als die meis­ten ande­ren IT-Gebiete.

Vor die­sem Hin­ter­grund gilt für die Aus­wahl von Mobi­le Device Manage­ment noch stär­ker als für ande­re Sys­te­me: Glau­ben Sie nichts, hin­ter­fra­gen Sie alles! Und wäh­len Sie den Part­ner, der nicht am kom­pe­ten­tes­ten tut son­dern den, der am kom­pe­ten­tes­ten ist. So kom­men Sie zur bes­ten Lösung — Garantiert!

Wenn Sie ande­re Fra­gen zu Mobi­le Device Manage­ment und zur Aus­wahl von MDM-Sys­te­men haben, fra­gen Sie uns bit­te und ver­las­sen sich auf unse­ren Rat. Gern tei­len wir Ihnen im per­sön­li­chen Gespräch mit, wer sich auf das Mobi­li­ty Con­sul­ting und die Lösun­gen von Pre­tio­so ver­läßt — in der brei­ten Aus­wahl von der klei­nen Fir­ma im Mit­tel­stand mit 50 Gerä­ten bis zum größ­ten Unter­neh­men der Welt fin­den auch Sie Ihr Pendant.

Wenn Sie mei­nen, dass die Kennt­nis des rich­ti­gen Weges zum pas­sen­den MDM-Sys­tem auch für Ihre Freun­de und Bekann­ten inter­es­sant ist, emp­feh­len Sie die­sen Bei­trag bit­te mit Twit­ter, Goog­le oder Face­book wei­ter. Uns freut das immer sehr!


Ande­re inter­es­san­te Beiträge:
Vor­trag Mobi­le Device Manage­ment (MDM) als Hos­ted Ser­vices am Bei­spiel von AirITSystems 
Heu­te ver­öf­fent­li­chen wir Vor­trag 3 vom Mobi­le Busi­ness Solu­ti­ons Forum auf der CeBIT 2013. Alle Vor­trags­un­ter­la­gen haben wir unmit­tel­bar nach der CeBIT 2013 im Bei­trag Unse­re Vor­träge zu Mobi­lity Stra­te­gie, Mobi­le Device Manage­ment und BYOD auf der CeBIT 2013 zum Down­load zur Ver­fü­gung geste…
datomo Mobi­le Device Manage­ment (MDM) – Funk­tio­na­li­tä­ten von datomo MDM auf Sam­sung Android-Gerä­ten
Android ist nicht gleich Android und wenn ein MDM-Her­stel­ler erklärt, er unter­stützt gene­rell alle Android-Gerä­te, dann soll­ten Sie hier hell­hö­rig wer­den, sich aus­führ­lich infor­mie­ren und auch die Funk­tio­na­li­tä­ten auf den Devices im Detail tes­ten. Denn wie wir schon u.a. in dem Arti­kel MDM-Essentia…
Das sind die bes­ten MDM-Lösun­gen — Umfra­ge von IP-Insi­der
IP-Insi­der, ein inter­es­san­tes Por­tal rund um The­men der Busi­ness-IT von Vogel Busi­ness Media, hat eine Umfra­ge gestar­tet zum The­ma „Das sind die bes­ten MDM-Lösun­gen”. datomo Mobi­le Device Manage­ment wur­de in die­ser Umfra­ge nomi­niert. Aus der Sicht der Anwen­der von datomo Mobi­le Device Manage­ment ist…
Bring Your Own Device (BYOD) — Neue Gele­gen­hei­ten, neue Her­aus­for­de­run­gen — Meint Gart­ner!
Heu­te habe ich ein­mal nach­ge­se­hen, was sich bei Gart­ner zum The­ma Bring Your Own Device tut. Sonn­tags will man ja auch ein­mal lachen und da sind die Come­di­ans aus Stam­ford immer einen Besuch wert. Des­halb habe ich ein­fach ein­mal gesucht, ob ich von David A. Wil­lis, über des­sen absur­de Aus­sa­gen und P…
it-sa 2012 Welt­pre­mie­re: datomo Secu­re MIM­card — Basis für siche­res Mobi­le Iden­ti­ty Manage­ment
Pretioso’s ers­tes neu­es Pro­dukt datomo Secu­re MIM­card® ist die Basis für Pretioso’s zwei­tes neu­es Pro­dukt — siche­res Mobi­le Iden­ti­ty Manage­ment, die Fort­ent­wick­lung vom bewähr­ten datomo Mobi­le Device Manage­ment. datomo Secu­re MIM­card® ist ein hoch­si­che­rer Hard­ware Token für alle mobi­len Gerä­te und d…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Geben Sie bitte das Ergebnis ein: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.