MDM-Essen­ti­als — Die Bedeu­tung des User-Self-Ser­vice-Por­tals beim Ein­satz von Mobi­le Device Management

Wir wer­den immer wie­der nach dem Sinn und Zweck eines User-Self-Ser­vice-Por­tals bei der Anwen­dung eines MDM-Sys­tems gefragt. Um zu ver­ste­hen, was ein User-Self-Ser­vice-Por­tal genau ist, zei­gen wir zunächst eine mög­li­che Kon­fi­gu­ra­ti­on aus datomo Mobi­le Device Manage­ment:

Wofür ist nun das User-Self-Ser­vice-Por­tal eines MDM-Sys­tems gedacht?

Das User-Self-Ser­vice-Por­tal erhöht den Kom­fort für die Anwen­der und ent­las­tet die Admi­nis­tra­to­ren und hilft hier­durch signi­fi­kant Zeit zu spa­ren und senkt die Kos­ten der mobi­len Land­schaft deut­lich. Im Ein­zel­nen bie­tet ein User-Self-Ser­vice-Por­tal dem Anwen­der Mög­lich­kei­ten die von ihm benutz­ten mobi­len End­ge­rä­te zu ver­wal­ten. Wesent­li­che Fea­tures sind:

  • Anzei­ge von Gerätedetails
  • Siche­rung und Rück­si­che­rung von Gerätedaten
  • Sicher­heits­funk­tio­nen zur Administration
  • Anwen­dungs­ver­wal­tung
  • Loka­li­sie­rung /​Anzei­ge von Lokalisierungsdaten

Jeder Anwen­der kann sich mit sei­nen Zugangs­da­ten an die­sem Por­tal anmel­den und erhält alle ihm zuge­ord­ne­ten Gerä­te ange­zeigt. Für die Anmel­dung kön­nen sowohl Accounts aus dem LDAP /​Acti­ve Direc­to­ry als auch Accounts aus dem MDM-Sys­tem ver­wen­det wer­den. Bei der Ver­wen­dung von LDAP-Accounts ist die Opti­on zur Pass­wor­t­än­de­rung deaktiviert.

Der Anwen­der hat die Mög­lich­keit, Siche­run­gen anzu­le­gen, Rück­si­che­run­gen durch­zu­füh­ren oder Anwen­dun­gen zu instal­lie­ren bzw. zu deinstal­lie­ren. Er kann sehen, ob, wann und wel­che Stand­ort­da­ten vom Gerät erfasst wor­den sind.

Mit den Sicher­heits­funk­tio­nen kann der Anwen­der sei­ne ihm zuge­ord­ne­ten Gerä­te sicher fern­lö­schen und als gestoh­len /​ver­lo­ren mel­den, wenn der Hel­pdesk nicht erreich­bar ist. Hier­durch kön­nen Hel­pdesk- und Secu­ri­ty-Kon­zep­te für den Sup­port deut­lich ver­ein­facht wer­den, in vie­len Fäl­len kön­nen 24/​7‑Konzepte aus­ge­dünnt oder sogar ein­ge­stellt werden.

Wenn Sie wei­te­re Fra­gen zum Kon­zept eines User-Self-Ser­vice-Por­tals haben, fra­gen Sie uns bit­te. Wir haben die Ant­wort — Garan­tiert! Nut­zen Sie Twit­ter, Face­book oder Goog­le um Ihren Freun­den und Bekann­ten die­sen Arti­kel vor­zu­stel­len. Beant­wor­ten Sie uns bit­te auch unse­re drei Fra­gen um Ende des Arti­kels. Vie­len Dank!


Ande­re inter­es­san­te Beiträge:
Vor­trä­ge zu Mobi­le Device Manage­ment und Mobi­li­ty von Erhard Ben­nin­ger — ocha GmbH
Der datomo Pla­tin-Part­ner AirIT Sys­tems gibt zur CeBIT 2013 rich­tig Gas bei sei­ner Ein­füh­rung von datomo Mobi­le Device Manage­ment! Die Secu­ri­ty-Exper­ten aus Han­no­ver haben eine der füh­ren­den euro­päi­schen Con­sul­ting-Fir­men für Mobi­li­ty, die ocha GmbH aus der Schweiz, gewon­nen auf der CeBIT 2013 tägli…
datomo Mobi­le Device Manage­ment (MDM) 3.7.0 – Anwen­der­wün­sche umge­setzt für Android, iPad, iPho­ne, Black­Ber­ry
Am Sams­tag habe ich es in die­sem Bei­trag ange­kün­digt — heu­te ist es soweit. Wir freu­en uns, ein neu­es Major-Release von datomo Mobi­le Device Manage­ment vor­zu­stel­len. In die­ses Update sind diver­se Anre­gun­gen und Wün­sche unse­rer Anwen­der ein­ge­flos­sen. Die neue Ver­si­on 3.7.0 bie­tet eine Viel­zahl neuer…
Mobi­le Device Manage­ment (MDM) — Best Prac­ti­ces für die Aus­wahl eines Sys­tems — Video
Heu­te ver­öf­fent­li­chen wir das nächs­te Video — dies­mal zum zwei­ten Vor­trag mit dem Schwer­punkt Best Prac­ti­ces, den Klaus Düll auf der CeBIT 2016 — neben der Ein­füh­rung eines MDM-Sys­tems hier nun über die Aus­wahl eines geeig­ne­ten MDM-Sys­tems — gehal­ten hat. Mobi­le Device Manage­ment (MDM) ist für vie…
Viel­fäl­ti­ge Kon­fi­gu­ra­ti­ons­mög­lich­kei­ten der Sicher­heits­richt­li­nie in datomo MDM
datomo MDM bie­tet unzäh­li­ge Mög­lich­kei­ten, eine Sicher­heits­richtin­ie für mobi­le Gerä­te zu defi­nie­ren. Die Sicher­heits­richt­li­nie ist das Herz­stück für die Ver­wal­tung von Ein­stel­lun­gen (Restrik­tio­nen für Anwen­dun­gen, Hard­ware, Mobil­funk usw.) auf den mobi­len End­ge­rä­ten. Jedes Gerät, das in datomo MDM …
MDM Essen­ti­als — Mög­li­che Pro­xy-Kon­fi­gu­ra­tio­nen beim Mobi­len Device Manage­ment
Eine der beson­ders häu­fig gestell­ten Fra­gen vor der Ent­schei­dung für ein Mobi­le Device Manage­ment-Sys­tem gilt den mög­li­chen Pro­xy-Sze­na­ri­en, da sich hier­aus einer­seits das Sicher­heits-Kon­zept der Lösung ver­ste­hen läßt, zum ande­ren aber auch schnell beur­tei­len läßt, ob die Lösung zur vor­han­de­nen Infr…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Geben Sie bitte das Ergebnis ein: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.