Der Jail­b­reak für iOS 6 und iPho­ne 4S, iPho­ne 5 und alle ande­ren iPho­nes und iPads — die Ruhe ist vor­bei, evasi0n ist da!

Die Ruhe ist vor­bei, der Jail­b­reak für alle aktu­el­len Apple-Gerä­te ist da (Aus­nah­me Apple TV 3). Hier­mit kön­nen fol­gen­de Betriebs­sys­te­me und Gerä­te gejail­b­re­akt werden:

Unter­stüt­zung iOS-Versionen:

  • iOS 6
  • iOS 6.0.1
  • iOS 6.0.2
  • iOS 6.1

Unter­stüt­zung Geräte:

  • iPho­ne 3GS
  • iPho­ne 4 (GSM/​CDMA)
  • iPho­ne 4S
  • iPho­ne 5 (GSM/​CDMA)
  • iPod touch 4
  • iPod touch 5
  • iPad 2 (alle Model­le & Varianten)
  • iPad 3 (alle Modelle)
  • iPad mini (alle Modelle)
  • iPad 4 (alle Modelle)
  • App­leTV 2

Der Jail­b­reak kann nur auf Gerä­ten mit min­des­tens iOS 6 instal­liert wer­den. Die Ent­wick­ler haben das Launch­da­tum bewusst auf den 3. Febru­ar gelegt, da dies in den USA dicht an einen Fei­er­tag her­an­kommt — Super­bowl-Sunday. Hier­durch wol­len sie etwas von der all­ge­gen­wär­ti­gen Auf­merk­sam­keit auch auf evasi0n zie­hen. Der Name evasi0n ist tref­fen­der gewählt als der man­cher Vor­gän­ger, Aus­weich­re­ak­ti­on auf Apple’s Sicherheitsmassnahmen.

Die­ser Jail­b­reak ist seri­ös im Gegen­satz zu den vie­len in den letz­ten Mona­ten ange­kün­dig­ten Lösun­gen, die sich als Falsch­mel­dun­gen her­aus­stell­ten. Dies liegt dar­an, dass sich die füh­ren­den Köp­fe der Jail­b­reak-Sze­ne Pod2g, Pims­keks, Mus­cleN­erd und Pla­net­being, denen man unter die­sen Namen auch auf Twit­ter fol­gen kann, zur Grup­pe evad3rs zusam­men­ge­schlos­sen haben.

Wir haben seit Wochen in vie­len Con­sul­tings davor gewarnt, dass die Sicher­heit von iOS 6 trü­ge­risch ist und allen unse­ren Gesprächs­part­nern garan­tiert, dass der Jail­b­reak unmitt­ler­bar nach der ges­tern erfolg­ten Ver­öf­fent­li­chung von iOS 6.1 erfol­gen wird. Der Explo­it für die­sen Jail­b­reak ist seit Ende Okto­ber bekannt und seit dem frü­hen Novem­ber kom­plett ana­ly­siert, wir beschäf­ti­gen uns auch seit dem frü­hen Novem­ber mit dem Thema.

Inso­fern freut es uns auch, dass datomo Mobi­le Device Manage­ment die­sen Jail­b­reak ab Erschei­nen des Jail­b­reaks erkennt. Anwen­der von ande­ren MDM-Sys­te­men soll­ten gleich am Mon­tag ein­mal über­prü­fen, ob dies bei ihrem Sys­tem auch so ist. Denn regel­mä­ßi­ge Leser wis­sen ja, dass Wer­bung und Wirk­lich­keit im MDM-Geschäft nur eine aus­ge­spro­chen klei­ne gemein­sa­me Schnitt­stel­le haben und die Behaup­tung Jail­b­reaks zu erken­nen kei­ne Gemein­sam­keit mit der Rea­li­tät haben muss.

Anwen­der von iOS-Gerä­ten ohne MDM-Sys­tem soll­ten erneut über ihre Stra­te­gie nach­den­ken. Wir hal­ten bei­spiels­wei­se das Ver­hal­ten eines gro­ßen deut­schen Ver­si­che­rungs­kon­zerns für völ­lig inak­zep­ta­bel. Dort wur­de gera­de erst eine grö­ße­re Stück­zahl von iPho­ne 5 ein­ge­führt, weil die ja sicher sind. Wir waren nicht nur sprach­los, als wir das hör­ten. Wir waren entsetzt.

Wenn Sie ande­re Fra­gen zu Jail­b­reak und iOS haben, fra­gen Sie uns bit­te. Wir bera­ten vie­le Unter­neh­men bei ihrer Mobi­li­ty Stra­te­gie und zukünf­tig gern auch Sie! Aller­dings fra­gen Sie uns bit­te nur, wenn Sie wirk­lich Klar­text hören wol­len — ein ent­schie­de­nes „Einer­seits … ande­rer­seits …” wie bei so vie­len Con­sul­ting-Ange­bo­ten gibt es bei uns nicht. Wir haben eine kla­re Posi­ti­on und kön­nen Ihnen die­se auch begrün­den. Wenn Sie mei­nen, dass der Jail­b­reak für iOS 6 auch für Ihre Freund und Bekann­ten inter­es­sant ist, ver­brei­ten Sie die­sen Bei­trag bit­te über Twit­ter, Face­book oder Goog­le wei­ter. Uns freut das und wir bedan­ken uns dafür!


Ande­re inter­es­san­te Beiträge:
Lite­ra­tur zu Mobi­le Device Manage­ment (MDM) und Bring Your Own Device (BYOD) — was gibt es?
Täg­lich errei­chen uns Anfra­gen von Lesern aus dem Kreis von Stu­den­ten und Aus­zu­bil­den­den, die uns fra­gen, wo es Lite­ra­tur zu den The­men Mobi­le Device Manage­ment (MDM) und Bring Your Own Device (BYOD) gibt, oft ver­bun­den mit der Kla­ge, dass man sei­ne Bachelor‑, Mas­ter- oder Abschluss­ar­beit zu genau d…
MDM-Essen­ti­als — Mobi­le Device Manage­ment: Wie macht man einen Ver­gleich?
Ich wer­de immer wie­der gefragt, wie man am bes­ten Mobi­le Device Manage­ment Sys­te­me ver­glei­chen kann. Die ein­fa­che und ehr­li­che Ant­wort lau­tet: indem man sich die Zeit nimmt, eini­ge Sys­te­me selbst zu ver­glei­chen. Die Beto­nung liegt auf selbst! Denn kaum ein Markt ist intrans­pa­ren­ter und dyna­mi­scher a…
Bring Your Own Device – Geben Sie die Rich­tung vor! Die Regeln für BYOD soll­ten immer vom Unter­neh­men kom­men!
Laut einer Stu­die der West­fä­li­schen Wil­helm-Uni­ver­si­tät Müns­ter, For­schungs­grup­pe für Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Kol­la­bo­ra­ti­ons­ma­nage­ment aus dem Novem­ber 2012, bei der 216 Mit­ar­bei­ter aus Unter­neh­men zum The­ma der Nut­zung beruf­li­cher Emails auf pri­va­ten mobi­len End­ge­rä­ten befragt wur­den, wur­de ermittelt, …
MDM Essen­ti­als — Mög­li­che Pro­xy-Kon­fi­gu­ra­tio­nen beim Mobi­len Device Manage­ment
Eine der beson­ders häu­fig gestell­ten Fra­gen vor der Ent­schei­dung für ein Mobi­le Device Manage­ment-Sys­tem gilt den mög­li­chen Pro­xy-Sze­na­ri­en, da sich hier­aus einer­seits das Sicher­heits-Kon­zept der Lösung ver­ste­hen läßt, zum ande­ren aber auch schnell beur­tei­len läßt, ob die Lösung zur vor­han­de­nen Infr…
datomo Mobi­le Device Manage­ment (MDM) in der Schweiz von der Uni­sys (Schweiz) AG
datomo Mobi­le Device Manage­ment wird immer stär­ker auch in der Schweiz nach­ge­fragt. Vor die­sem Hin­ter­grund war unse­re bis­he­ri­ge Bedie­nung des Schwei­zer Mark­tes von Deutsch­land aus nicht opti­mal. Ande­rer­seits sind unse­re Erwar­tun­gen an Part­ner hoch, denn datomo MDM ist im Gegen­satz zu ande­ren MDM-Lös…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Geben Sie bitte das Ergebnis ein: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.