datomo Mobi­le Device Manage­ment (MDM) im kom­plet­ten Funk­ti­ons­um­fang in ver­schie­de­nen Sze­na­ri­en tes­ten

Ste­hen Unter­neh­men vor der Ein­füh­rung eines Mobi­le Device Manage­ment Sys­tems, wird sich idea­ler­wei­se vor­ab inten­siv mit dem Markt und den ange­bo­te­nen Lösun­gen beschäf­tigt. Nach Bewer­tung der ver­füg­ba­ren Infor­ma­tio­nen sowie ers­ter Gesprä­che mit den jewei­li­gen Anbie­tern ver­dich­tet sich dann die­ser Aus­wahl­pro­zess oft auf zwei bis drei Lösun­gen, die in die enge­re Wahl kom­men.

Im Anschluss folgt das Pro­dukt­tes­ting durch die Fachabteilung(en) des Anwen­ders, was gera­de bei kom­ple­xe­ren Ein­satz­sze­na­ri­en unum­gäng­lich ist. Hier soll­te aus­rei­chend Zeit inves­tiert wer­den, das ent­spre­chen­de Sys­tem aus­führ­lich und wenn mög­lich in vol­lem Umfang zu tes­ten.

Und hier trennt sich die Spreu vom Wei­zen. Was nützt es dem Anwen­der, wenn ihm Hoch­glanz­bro­schü­ren womög­lich das Blaue vom Him­mel ver­spre­chen und die ent­spre­chen­de Lösung die Fea­tures z.T. (noch) gar nicht bie­tet.

Der Anwen­der hat ledig­lich eine Mög­lich­keit, das zu beur­tei­len: Er kann nur durch inten­si­ves Tes­ten der Lösung unter Ein­bin­dung sei­ner eige­nen mobi­len Infra­struk­tur wirk­lich erken­nen, ob die Lösung in sei­ner Umge­bung funk­tio­niert, ob sie sei­nen Erwar­tun­gen ent­spricht und ob sie das leis­tet, was vom Her­stel­ler ver­spro­chen wird.

datomo Mobi­le Device Manage­ment kön­nen Sie des­halb 45 Tage in vol­lem Funk­ti­ons­um­fang tes­ten. Unse­re Test­stel­lung ist nicht eine auf Basis­funk­tio­na­li­tä­ten redu­zier­te Demo­lö­sung, Sie tes­ten die kom­plet­te Lösung sozu­sa­gen im „Pro­duk­tiv­be­trieb“ mit allen Funk­tio­nen. Sämt­li­che Kom­man­dos und Fea­tures von datomo Device Manage­ment kön­nen ohne jeg­li­che Ein­schrän­kung inten­siv und repro­du­zier­bar aus­pro­biert wer­den.

Dabei gibt es zwei Mög­lich­kei­ten, datomo Mobi­le Device Manage­ment zu tes­ten: datomo MDM wird sowohl als Inhouse-Lösung als auch als gehos­te­te Lösung ange­bo­ten. Die­se gehos­te­te Test­stel­lung stel­len wir Ihnen auf Anfra­ge kurz­fris­tig, meis­tens bin­nen weni­ger Minu­ten kos­ten­los zur Ver­fü­gung.

Soll­te eine Onsite Instal­la­ti­on in Ihrer eige­nen Umge­bung gewünscht sein, ist das eben­falls pro­blem­los und meist kurz­fris­tig im Rah­men eines Pro­of of Con­cept rea­li­sier­bar. Die Ein­rich­tung einer sol­chen Test­um­ge­bung ist kos­ten­pflich­tig und kann bei nach Ablauf der Test­pe­ri­ode ohne zusätz­li­chen Instal­la­ti­ons­auf­wand mit dem Erwerb eines Lizenz­schlüs­sels in den Pro­duk­tiv­be­trieb über­nom­men wer­den..

Bei allen Test­stel­lun­gen erhält der Anwen­der einen eige­nen Zugang, mit dem er bis zu 10 Gerä­te ver­wal­ten kann. Und auch hier gibt es kei­ner­lei Beschrän­kun­gen, Sie kön­nen alle Gerä­te­ty­pen und ‑klas­sen mana­gen.

Nach Ablauf der Test­pha­se kann die Lösung pro­blem­los wei­ter betrie­ben wer­den, sofern Sie sich für den Erwerb der gehos­te­ten Vari­an­te von datomo Mobi­le Device Manage­ment ent­schei­den. Anwen­der, die sich für eine Inhouse Instal­la­ti­on ent­schei­den und Online getes­tet haben, erhal­ten kos­ten­lo­se Unter­stüt­zung von Pre­tio­so für die Migra­ti­on von Ein­stel­lun­gen aus der einer gehos­te­ten Test­stel­lung zur Inhouse Lösung.

Weil für vie­le Anwen­der das The­ma Mobi­le Device Manage­ment noch Neu­land ist, las­sen wir Sie in der Test­pha­se natür­lich nicht allei­ne. Wir beglei­ten Sie in die­ser Zeit mit einem kos­ten­lo­sen Hot­line-Ser­vice. Hier­durch kön­nen Sie sich zugleich auch einen Ein­druck von der Ser­vice- und Sup­port­qua­li­tät von Pre­tio­so machen.

Stel­len Sie datomo Mobi­le Device Manage­ment und Pre­tio­so auf den Prüf­stand und for­dern Sie hier eine Test­stel­lung an. Wir laden Sie ein und Sie wer­den sehen, wir hal­ten, was wir hier im Blog, auf den Web­sei­ten und in unse­ren White­pa­pern sagen.


Ande­re inter­es­san­te Bei­trä­ge:
Bring Your Own Device (BYOD) zur Mit­ar­bei­ter­mo­ti­va­ti­on — Jetzt kommt der Weih­nachts­mann am 24. Juni!
In den letz­ten Wochen ver­la­gert sich die Dis­kus­si­on zum The­ma Bring Your Own Device (BYOD) zuneh­mend auf wei­che Fak­to­ren — har­te Fak­ten für das Kon­zept kann ja kei­ner der Befür­wor­ter auch nur in Ansät­zen lie­fern, da BYOD weder zu Kos­ten­er­spar­nis­sen noch zu Arbeits­er­leich­te­run­gen führt — IBM hat das …
Vor­trag auf der voice+ip in Frank­furt: Die Bedeu­tung des Patri­ot Act für Mobi­le Device Manage­ment und euro­päi­sche Anwen­der
Leser, die das Pre­tio­so Blog regel­mä­ßig lesen, wis­sen, dass zu die­sem The­ma vie­le Bei­trä­ge hier im Blog gefun­den wer­den kön­nen, zum Bei­spiel dadurch, dass man „Patri­ot Act” im Such­feld rechts oben ein­gibt. Ich bin vom eco-Ver­band ein­ge­la­den wor­den am 30.10.2012 auf der voice+IP in Frank­furt im Rah­me…
Daten­schutz und Bring Your Own Device (BYOD) — Geht das mit Mobi­le Device Manage­ment (MDM)? — Video
Schon mehr­fach haben wir es ange­kün­digt, dut­zen­de User haben gefragt, wann wir end­lich so weit sind und heu­te star­ten wir mit dem ers­ten der 10 Fil­me mei­ner Vor­trä­ge auf der CeBIT 2016, der das The­ma Bring Your Own Device (BYOD) unter dem Aspekt des Daten­schut­zes behan­delt. Wir waren in die­sem Jah…
datomo Mobi­le Device Manage­ment (MDM) 3.9.3 — Ver­bes­se­run­gen in datomo Secu­re View
Heu­te haben wir die neue Ver­si­on von datomo Mobi­le Device Manage­ment ver­öf­fent­licht. Die­se Ver­si­on ent­hält neben eini­gen Bug­fi­xes fol­gen­de Ver­bes­se­run­gen: Remo­te Access für Sam­sung Gerä­te mit Android 3.x und 4.x Ver­bes­se­run­gen an der Jail­b­reak-Erken­nung für iOS-Gerä­te Ver­bes­se­run­gen an der…
MDM-Essen­ti­als — Mobi­le Device Manage­ment (MDM) und Android — Android ist nicht Android!
Ganz oft wer­den wir von Inter­es­sen­ten gefragt, ob unser MDM-Ange­bot datomo Mobi­le Device Manage­ment Android-Gerä­te unter­stützt. Die Fra­ge hat die glei­che Aus­sa­ge­kraft als wenn ein Auto­fah­rer zu einem Rei­fen­händ­ler fährt und fragt, ob er Rei­fen da hat. Der Rei­fen­händ­ler wird sicher fra­gen, wel­che Grö…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Geben Sie bitte das Ergebnis ein: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.