datomo Mobi­le Device Manage­ment (MDM) 3.8.1 — Inte­gra­ti­on Black­Ber­ry Enter­pri­se Ser­ver (BES) wei­ter ver­bes­sert

Das Release 3.8.1 dient aus­schließ­lich der leich­te­ren Inte­gra­ti­on und der Erleich­te­rung der Umstel­lung bestehen­der Instal­la­tio­nen auf den in der Ver­si­on 3.8 neu ein­ge­führ­ten und stark ver­bes­ser­ten BES-Adap­ter. Wir wer­den täg­lich nach den Beson­der­hei­ten des BES-Adap­ters in datomo Mobi­le Device Man­ge­ment gefragt, des­halb gehe ich im Zuge die­ses Relea­ses ein­mal genau­er dar­auf ein.

Der bis­he­ri­ge BES-Adap­ter muss­te auf einem Win­dows-Ser­ver instal­liert wer­den und war hier­durch kei­ne eigen­stän­di­ge App­li­an­ce. Dar­über hin­aus wur­de hier­durch in man­chen Fäl­len eine zusätz­li­che Ser­ver­li­zenz ver­braucht. Der neue Adap­ter ist eine kom­plett eigen­stän­di­ge App­li­an­ce, die- genau­so wie datomo MDM — als Image bereit­ge­stellt wird und nur in eine VMWare-Struk­tur gemoun­tet wer­den muss (ande­re Vir­tua­li­sie­rungs­um­ge­bun­gen sind natür­lich auch mög­lich sowie bei Bedarf rea­le Instal­la­tio­nen auf Hard­ware).

Was leis­tet der BES-Adap­ter?

Der BES-Adap­ter inte­griert den Black­Ber­ry Enter­pri­se Ser­ver und den Black­Ber­ry Enter­pri­se Ser­ver Express naht­los in das MDM-Sys­tem und ist in sei­ner Art auf dem Markt ein­zig­ar­tig. Die Admi­nis­tra­to­ren kön­nen den Black­Ber­ry Enter­pri­se Ser­ver kom­plett aus dem MDM-Sys­tem her­aus steu­ern — vom Manage­ment von Gerä­ten bis zum Poli­cy-Manage­ment ist alles mög­lich, ohne jemals wie­der den BES benut­zen zu müs­sen.

Dar­über hin­aus bie­tet datomo Mobi­le Device Manage­ment einen zusätz­li­chen Lay­er an Sicher­heit für die Black­Ber­ry Smart­pho­nes. Der BES kann bis heu­te nicht die microSD-Kar­ten in den End­ge­rä­ten sicher mana­gen — datomo MDM kann dies in sehr gra­nu­la­rer Form bis auf Ord­ner-Ebe­ne. Wenn aus einem Black­Ber­ry-Smart­pho­ne die SIM-Kar­te mit Black­Ber­ry-Opti­on ent­fernt und statt des­sen ein SIM-Kar­te ohne Black­Ber­ry-Opti­on ein­ge­legt wird, ist das Gerät für den BES-Ser­ver nicht mehr erreich­bar. datomo MDM kann auch in die­ser Situa­ti­on das Gerät sicher fern­lö­schen — ein­schließ­lich der microSD-Kar­te.

Zur Zeit ver­dich­tet sich das Gerücht, dass RIM kei­ne Schnitt­stel­len für Black­Ber­ry 10 (das neue Betriebs­sys­tem) für MDM-Anbie­ter anbie­ten wird, zu einer siche­ren Infor­ma­ti­on. RIM glaubt anschei­nend hier­durch sein eher wenig wett­be­werbs­fä­hi­ges MDM-Sys­tem Mobi­le Fusi­on im MDM-Markt eta­blie­ren zu kön­nen. Ich glau­be, dass dies schei­tern wird, da RIM sei­ne Glaub­wür­dig­keit weit­ge­hend ver­lo­ren hat. Die­se Infor­ma­ti­on ver­setzt aller­dings der­zeit vie­le MDM-Anbie­ter in gro­ße Auf­re­gung wie man diver­sen Bei­trä­gen im Netz ent­neh­men kann.

datomo MDM-Nut­zer kön­nen auch hier ganz ent­spannt sein. Da wir schon heu­te die kom­plet­te Black­Ber­ry-Infra­struk­tur in das Pro­dukt inte­grie­ren kön­nen, gehen wir der­zeit davon aus, dass wir dies auch mit Black­Ber­ry 10 zeit­nah zum Erschei­nen lie­fern wer­den. Wir glau­ben zwar nicht an den Erfolg von Black­Ber­ry 10, wol­len unse­re Anwen­der aber nicht bevor­mun­den, wel­ches Sys­tem sie ein­set­zen sol­len. Gera­de bei Nut­zern von Bring Your Own Device (BYOD) ist dies ein gewich­ti­ger Vor­teil. Um Miss­ver­ständ­nis­se zu ver­mei­den: Wir hal­ten nach wie vor nichts von BYOD, sämt­li­che Kri­tik hier im Blog gilt wei­ter­hin unein­ge­schränkt.

Ein letz­tes wich­ti­ges Argu­ment für datomo MDM im Zusam­men­hang mit Black­Ber­ry ist, dass die Lösung die Migra­ti­on von Black­ber­ry weg auf ande­re Sys­te­me deut­lich erleich­tert — der Anwen­der erhält ein­fach ein neu­es Gerät zuge­wie­sen, wenn der Black­Ber­ry außer Betrieb genom­men wird. Allein die­ses Fea­ture war schon für vie­le Anwen­der der wesent­lichs­te Ent­schei­dungs­grund für datomo MDM.

Wenn Sie ande­re Fra­gen zu MDM, BYOD und Mobi­li­ty haben — fra­gen Sie uns bit­te. Wir haben die Ant­wort — Garan­tiert! Und emp­feh­len Sie die­sen Bei­trag bit­te auf Twit­ter, Face­book und Goog­le wei­ter, damit immer mehr Ver­ant­wort­li­che erfah­ren, dass man Black­Ber­ry-Umge­bun­gen pro­fes­sio­nell in ein Mobi­le Device Manage­ment inte­grie­ren kann und die häu­fig als unver­meid­lich dar­ge­stell­te Dop­pel­be­die­nung von zwei Kon­so­len für den Admi­nis­tra­tor nicht nötig ist.


Ande­re inter­es­san­te Bei­trä­ge:
datomo MDM 3.32 – Deut­li­che Ver­ein­fa­chung in der Ver­wal­tung der Sicher­heits­richt­li­ni­en — ab sofort nur noch eine ein­heit­li­che Poli­cy
Die Ver­si­on datomo MDM 3.32 besticht durch her­aus­ra­gen­de Ände­run­gen im Bereich der Poli­cy Richt­li­ni­en: Alle Poli­ci­es wur­den ver­ein­heit­licht und zu einer Richt­li­nie zusam­men­ge­fasst. Ab sofort gibt es also in datomo MDM statt vor­her vier nur noch eine Poli­cy Ein­stel­lung. Damit wird das gan­ze Them…
Mobi­le Device Manage­ment (MDM) und Android — Pro­ble­me kön­nen vor­pro­gram­miert sein
Android gewinnt zuneh­mend an Bedeu­tung und des­halb beschäf­ti­gen sich auch Unter­neh­men stär­ker mit die­sem Betriebs­sys­tem. Auf den ers­ten Blick ist dies auch äußerst attrak­tiv, denn es gibt eine mitt­ler­wei­le unüber­schau­ba­re Anzahl von attrak­ti­ven Gerä­ten, die zudem häu­fig auch noch güns­ti­ger sind als …
Pri­va­te Use of Com­pa­ny Equip­ment (PUOCE) mit Mobi­le Device Manage­ment (MDM) – Alter­na­ti­ve zu BYOD? — Video
Heu­te stel­len wir den drit­ten Vor­trag zum The­ma MDM, Mobi­li­ty und Daten­schutz auf der CeBIT 2016 von Klaus Düll online, in dem ana­ly­siert wird, wel­che Alter­na­ti­ve zum frag­wür­di­gen und daten­schutz­recht­lich nicht zu ver­tre­te­nen BYOD-Kon­zept besteht. Es gibt eine in vie­len Situa­tio­nen eine siche­re …
datomo Mobi­le Device Manage­ment (MDM) 3.9 — Mehr neue Funk­tio­nen als je zuvor für Android und iOS
Für datomo Mobi­le Device Manage­ment wur­de heu­te das neue Mas­ter-Release 3.9 frei­ge­ge­ben mit einer in die­ser Fül­le noch nie dage­we­se­nen Viel­falt an neu­en Funk­tio­nen und Fea­tures, wodurch der Vor­sprung die­ser füh­ren­den Lösung erneut bestä­tigt und wei­ter aus­ge­baut wur­de. Da passt es gut, dass der Artik…
Mobi­le Device Manage­ment (MDM) muss aus Euro­pa kom­men — Doch wie erkennt man das?
Der Markt für Mobi­le Device Manage­ment (MDM) bie­tet eine Viel­zahl von ame­ri­ka­ni­schen Lösun­gen, die aus diver­sen Grün­den die denk­bar schlech­tes­te Wahl sind. Regel­mä­ßi­ge Leser des Pre­tio­so-Blog wis­sen, dass ame­ri­ka­ni­sche Lösun­gen grund­sätz­lich unsi­cher sind, wesent­li­che Argu­men­te hier­zu fin­den Sie im …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Geben Sie bitte das Ergebnis ein: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.