datomo MDM: Anders, mehr und bes­ser – Was spricht für eine deut­sche Lösung? Unser neu­es White­pa­per

Wir haben die aktu­el­le Dis­kus­si­on um den Data­ga­te-Skan­dal zum Anlass genom­men, unser bereits bestehen­des White­pa­per mit dem Titel: ‘datomo MDM — Anders, mehr und bes­ser – Grün­de für eine deut­sche Lösung’ zu über­ar­bei­ten. Wir freu­en uns, Ihnen die­ses nach der jüngs­ten Ver­öf­fent­li­chung des neu­en White­pa­pers zum The­ma Bring Your Own Device sowie unse­res aktu­el­len White­pa­pers zum The­ma datomo Mobi­le Device Manage­ment hier vor­zu­stel­len.

Genau­so wie für unse­re Pro­dukt­ent­wick­lung gilt eben­so für unser Mar­ke­ting die Devi­se, alle Pro­dukt­in­for­ma­tio­nen so kurz­fris­tig wie mög­lich zu aktua­li­sie­ren und dem schnel­len Inno­va­ti­ons­zy­klus, den unser Pro­dukt­ma­nage­ment bzw. der Markt vor­gibt, zu fol­gen. In die­sem Fall for­der­te uns jedoch die aktu­el­le Dis­kus­si­on der letz­ten Wochen her­aus, die­ses bestehen­de White­pa­per dem aktu­el­len Dis­kus­si­ons­stand anzu­pas­sen.

Das vor­lie­gen­de White­pa­per gibt einen kur­zen Über­blick über die Funk­tio­nen datomo Mobi­le Device Manage­ment und stellt pri­mär her­aus, wor­in sich datomo MDM von den Markt­be­glei­tern unter­schei­det und war­um die­se Lösung bes­ser ist als alle ande­ren auf dem Markt befind­li­chen MDM –Ange­bo­te. Dabei wer­den die ent­schei­dungs­re­le­van­ten Kri­te­ri­en her­aus­ge­ar­bei­tet, die ins­be­son­de­re vor dem Hin­ter­grund der aktu­el­len Daten­schutz­de­bat­te in einer MDM Lösung für jeden, der sich inten­siv mit die­ser The­ma­tik aus­ein­an­der­setzt, unver­zicht­bar sind.

Das neue White­pa­per „datomo MDM — Anders, mehr und bes­ser – Grün­de für eine deut­sche Lösung“ behan­delt im Ein­zel­nen fol­gen­de The­men:

  • Not­wen­dig­keit fle­xi­bler Pro­xy Funk­tio­na­li­tät
  • Zusam­men­hang zwi­schen MDM und BYOD-Stra­te­gie
  • PUOCE (Pri­va­te Use Of Com­pa­ny Equip­ment) statt BYOD
  • Schutz vor Gefah­ren durch Prism, Tem­po­ra und XKeyscore
  • Her­kunft des Anbie­ters
  • Unter­neh­mens­struk­tur des Anbie­ters
  • Ver­gleich der ein­zel­nen Lösun­gen mit inten­si­vem Test
  • Anbie­ter klei­ne­rer Stück­zah­len
  • Deutsch­spra­chi­ger Sup­port des Anbie­ters

Neben dem The­ma Bring Your Own Device (BYOD) zeigt uns vor allem die aktu­el­le Dis­kus­si­on um PRISM, Tem­po­ra und Keyscore, dass die die Ein­füh­rung eines siche­ren Sys­tems zur Ver­wal­tung mobi­ler Struk­tu­ren unver­zicht­bar ist – sofern ein Unter­neh­men auch nur den gerings­ten Wert auf Sicher­heit und Daten­schutz legt.

PRISM und Co erfor­dern eine Neu­be­wer­tung vie­ler all­täg­li­cher Pro­zesse in der IT — das gilt auch und gera­de für das The­ma Mobi­le Device Manage­ment (MDM). Die Unsi­cher­heit bei den Ent­schei­dern ist groß, teil­wei­se sind die Mit­ar­bei­ter sogar über­for­dert, sich für ein geeigne­tes Mobi­le Device Manage­ment zu ent­schei­den. Der Markt ist sehr unüber­sicht­lich. Es man­gelt nicht an Lösun­gen, es sind fast ein­hun­dert Anbie­ter, die um die Gunst der Anwen­der wer­ben.

Davon sind das Gros (nahe­zu alle!) jedoch ame­ri­ka­ni­sche Anbie­ter bzw. zum klei­ne­ren Teil euro­päi­sche MDM Anbie­ter, die ihre Diens­te auf ame­ri­ka­ni­schen Ser­vern anbie­ten und /​oder über ame­ri­ka­ni­sche Nie­der­las­sun­gen ver­fü­gen. Jede ame­ri­ka­ni­sche Soft­ware, die Ver­schlüs­se­lungs­tech­no­lo­gien ein­setzt – und MDM Sys­te­me arbei­ten immer mit Ver­schlüs­se­lung — ist jedoch kom­plett unsi­cher, da die Ver­schlüs­se­lung voll­stän­dig kom­pro­mit­tiert ist, weil die Ver­schlüs­se­lung der ame­ri­ka­ni­schen Export­kon­trolle unter­liegt.

Es gibt daher nur eine logi­sche Schluss­fol­ge­rung: Siche­re Ver­schlüs­se­lung kann es nicht mit ame­ri­ka­ni­schen Soft­ware­an­bie­tern geben. Sicher­heit kann nach PRISM, Tem­po­ra & Co nur noch aus Deutsch­land von deut­schen bzw. euro­päi­schen Soft­ware­an­bie­tern kom­men ohne Pro­dukt– und Firmen­be­zug in die USA, die nicht von der Kom­pro­mit­tie­rung durch die USA betrof­fen sind und die deut­schen Daten­schutz und die Ein­hal­tung deut­scher Sicher­heits­stan­dards garan­tie­ren.

datomo Mobi­le Device Manage­ment ist eine sol­che deut­sche Lösung.

For­dern Sie hier unser neu­es, aktua­li­sier­tes White­pa­per „datomo MDM — Anders, mehr und bes­ser – Grün­de für eine deut­sche Lösung“ heu­te noch an und infor­mie­ren Sie sich über die Mög­lich­keit zur ein­heit­li­chen und siche­ren Ver­wal­tung sämt­li­cher mobi­ler Devices nach deut­schen Sicher­heits­stan­dards.

In die­sem Zusam­men­hang möch­ten wir Sie auch auf unser neu­es­tes White­pa­per zum The­ma BYOD ‘Pri­va­te Nut­zung von mobi­len End­ge­rä­ten im Unter­neh­men’ hin­wei­sen, das Sie hier anfor­dern kön­nen.

Mit die­sem White­pa­per bie­ten wir dem Leser einen umfas­sen­den Über­blick über den Stand der BYOD-Dis­kus­si­on und zei­gen Ansät­ze auf, wie mit die­ser The­ma­tik ver­ant­wor­tungs­be­wusst im Unter­neh­men umge­gan­gen wer­den kann, ohne die Sicher­heit des­sel­ben zu gefähr­den (obwohl wir ganz deut­lich von die­ser Stra­te­gie auf­grund mas­si­ver sicher­heits­re­le­van­ter, tech­ni­scher und recht­li­cher Pro­ble­me abra­ten).

Wenn Sie dar­über hin­aus Fra­gen zur Mobi­li­ty haben – fra­gen Sie uns. Wir haben die Ant­wort – Garan­tiert!


Ande­re inter­es­san­te Bei­trä­ge:
MDM Essen­ti­als — Mobi­le Device Manage­ment muss microSD-Kar­ten mana­gen kön­nen
Das Manage­ment von microSD-Kar­ten ist ein viel­fach ver­nach­läs­sig­ter Aspekt von MDM-Sys­te­men. Vie­le Anbie­ter kön­nen dies nicht oder nicht aus­rei­chend. Es liegt auf der Hand, dass die siche­re Ver­wal­tung der in den mobi­len End­ge­rä­ten ein­ge­setz­ten microSD-Kar­ten eine zen­tra­le Auf­ga­be von einem MDM-Sys­te…
datomo Mobi­le Device Manage­ment (MDM) 3.11.2 bringt Web­root Secu­ri­ty Intel­li­gence for Andro­id
10 Tage sind erst seit dem letz­ten gro­ßen Update von datomo Mobi­le Device Manage­ment ver­gan­gen und schon wie­der brin­gen wir ein gro­ßes Update her­aus, um das hohe Inno­va­ti­ons­tem­po von datomo MDM wei­ter zu hal­ten. Die Inte­gra­ti­on mit Web­root Secu­ri­ty Intel­li­gence for Andro­id besteht aus drei Kom­po­nent…
MDM-Essen­ti­als — Mobi­le Device Manage­ment (MDM) kos­ten­los? Die Bedeu­tung von Open Source für MDM
Gele­gent­lich wer­de ich gefragt, ob es kos­ten­lo­se oder Open Source MDM-Sys­te­me gibt. Hin­sicht­lich der Fra­ge nach kos­ten­lo­sem Mobi­le Device Manage­ment ist mei­ne Ant­wort stets eine ein­fa­che Gegen­fra­ge: „Arbei­ten Sie kos­ten­los?” Damit ist die Fra­ge für die meis­ten beant­wor­tet. Denn kein Her­stel­ler und D…
datomo MDM v 3.18.2: Update mit neu­em Remo­te Zugriff für Andro­id 5.0
 Kurz nach der Ver­öf­fent­li­chung des Major Releases 3.18 erscheint mit dem Release 3.18.2 schon wie­der ein Update und belegt ein­mal wie­der die kur­zen Inno­va­ti­ons­zy­klen von datomo MDM. Neu ist der Remo­te Zugriff auf Andro­id 5.0. Dar­über hin­aus unter­stüt­zen Agen­ten, Anwen­dun­gen und Kon­fi­gu­ra…
datomo MDM — Major Release 3.21 mit neu­en iOS 9 Fea­tures und noch mehr Sicher­heit für Andro­id Gerä­te
Das neue Major Release 3.21 von datomo MDM ist gera­de ver­öf­fent­licht wor­den. Auch mit die­sem Update garan­tiert das Ent­wick­ler­team von datomo MDM, dass effi­zi­en­te Ver­wal­tung und höchs­ter Schutz für Smart­pho­nes und Tablets im Unter­neh­men gege­ben sind. Die neu­en Fea­tures hel­fen, einen noch siche­rer…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Geben Sie bitte das Ergebnis ein: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.