chayns von Tobit — Ein Pro­dukt das nie­mand braucht!

Jah­res­en­de — Zeit den Schreib­tisch auf­zu­räu­men. Dabei fällt mir auch eine — wie immer auf­wen­dig gestal­te­te — Wer­be­post­kar­te von Tobit Soft­ware in die Hand. Holen Sie sich die brand­neue Pre­tio­so-App wird dort per­so­na­li­siert und wie immer bei Tobit ein wenig zu markt­schreie­risch für chayns gewor­ben, ein neu­es Pro­dukt von Tobit Soft­ware.

Ich dre­he die Kar­te um und lese wei­ter (sie­he Bild unten), dass uns Tobit mit chayns für nur 295,00 € eine Lösung lie­fert, die uns Apps für Android, iOS und Win­dows Pho­ne lie­fert. Und das gan­ze ohne Fol­ge­kos­ten! Voo­doo aus Ahaus? (Ahaus ist der Sitz von Tobit).

Inter­es­sant den­ke ich und sur­fe zu der bewor­be­nen Web­sei­te. Doch dort kommt das böse Erwa­chen lei­der wie­der ein­mal schnel­ler als mir lieb ist und ich stel­le fest, dass die Markt­schreie­rei sehr schnell auf Zwer­gen­for­mat zusam­men­kracht.

Was bie­tet mir chayns? Genau kann ich dies nicht fest­stel­len, geschwei­ge denn tes­ten, denn die Anga­ben auf der Web­sei­te sind recht dürr, Hoch­glanz mit wenig Inhalt. Fas­sen wir die erkenn­ba­ren Fak­ten zusam­men.

chayns ist in der Edi­ti­on für 295 € ein Aggre­ga­tor für die Face­book Fan­page des Unter­neh­mens. Die Eigen­schaf­ten des ach so per­fek­ten Medi­ums Face­book wer­den von Tobit mit fol­gen­dem Ori­gi­nal­ton beju­belt:

Face­book ist das dyna­mischs­te, fle­xi­bels­te und belieb­tes­te Con­tent Manage­ment Sys­tem der Welt. …

Face­book ist die zen­tra­le Publi­ka­ti­ons­platt­form für chayns. …

Mit chayns wird Face­book zur per­fek­ten Busi­ness-Platt­form. Ein­fach und geni­al!

Geht’s noch Tobit? Sel­ten habe ich einen unre­flek­tier­te­ren Blöd­sinn über Face­book gele­sen, der die Frag­wür­dig­kei­ten und die völ­lig inak­zep­ta­blen Daten­schutz­stan­dards von Face­book so kom­plett aus­blen­det. Face­book hat mit einem Con­tent Manage­ment Sys­tem rein gar kei­ne Gemein­sam­kei­ten, viel­leicht sind aber in Ahaus zeit­ge­mä­ße Con­tent Manage­ment Sys­te­me wie Typo 3 und Joom­la auch noch nicht bekannt — die Tobit Web­sei­te legt die­se Ver­mu­tung an eini­gen Stel­len nahe.

chayns bie­tet also die Bereit­stel­lung der Inhal­te einer Face­book-Fan­page in einer App, aller­dings der­zeit nur für Android und iOS und nicht — wie voll­mun­dig und unwahr bewor­ben — im Micro­soft Win­dows Store für Win­dows Pho­ne. Beim Con­tent bie­tet chayns einen Will­kom­men-Tab (ver­mut­lich ein Deri­vat einer Face­book-App) und Sta­tis­ti­ken, die aber nicht näher erklärt wer­den. Mit Inter­com wird ein Messaging-Sys­tem für die direk­te Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Kun­den für die Zukunft in Aus­sicht gestellt.

Als Face­book-Tabs wer­den die vor­han­de­nen Face­book-Sei­ten für News, Fotos und Ter­mi­ne gebo­ten, zusätz­lich gibt es Tobit Soft­ware Tabs, womit man ein Bestell­sys­tem für die Gas­tro­no­mie oder ein Bun­des­li­ga Tipp­spiel erhält.

Man fühlt sich aller­dings voll­kom­men irre­ge­führt, wenn man sich die Prei­se ansieht. In der Wer­be­post­kar­te wird irre­füh­rend aus­ge­führt:

chayns kos­tet ein­ma­lig nur 295,- € zzgl. MwSt und ver­ur­sacht kei­ne wei­te­ren Kos­ten! Unglaub­lich, sagen Sie? Aber wahr!

Nicht wahr!

Auf der Web­sei­te liest man, dass die bei Tobit Site­Ca­re genann­te Soft­ware­pfle­ge nach 12 Mona­ten 9,95 € monat­lich kos­tet. Ein Pro­dukt, dass sich an dyna­misch und rasend schnell ent­wi­ckeln­de Sys­te­me wie mobi­le Betriebs­sys­te­me und Face­book andockt ist ohne Soft­ware­pfle­ge sehr schnell wert­los und unbe­nutz­bar, man braucht also nach 12 Mona­ten die Soft­ware­pfle­ge frü­her oder spä­ter, da das Pro­dukt sonst unbe­nutz­bar wird, dies war bei Tobit’s Pro­dukt David in der Ver­gan­gen­heit auch immer so, wenn sich Betriebs­sys­te­me änder­ten. Inso­fern ist Tobit’s Mar­ke­ting mit ‘unse­ri­ös’ noch sehr wohl­wol­lend bewer­tet. Ich per­sön­lich emp­fin­de eine sol­che Art der Wer­bung als Betrug dumm­dreis­te Inter­es­sen­ten-Ver­ar­schung.

Es gibt auch eine Pro-Ver­si­on für 1.495 €, deren Mehr­wert begrenzt ist. Man ist mit die­ser Ver­si­on nicht nur auf Face­book ange­wie­sen und kann auch ande­re Inhal­te ver­öf­fent­li­chen. Die­se Ver­si­on ist auf 1.000 Face­book-Fans begrenzt, will man eine unli­mi­tier­te Ver­si­on nut­zen kos­tet die­se mal eben 5.490 € und dann jedes Jahr knapp 2.000 € Soft­ware­pfle­ge! Ich will nicht glau­ben, dass es Kun­den gibt und geben wird, die für so wenig Funk­tio­na­li­tät so viel Geld aus­ge­ben.

Wenn Sie über Ihre eige­ne App nach­den­ken und wis­sen wol­len, wie man dies ohne Face­book, effek­ti­ver und güns­ti­ger umset­zen kann, fra­gen Sie uns. Wir haben die Ant­wort — Garan­tiert! Wenn Sie mei­nen, dass die­ser Bei­trag auch Ihre Freun­de und Bekann­ten inter­es­siert, emp­feh­len sie ihn auf Goog­le, Twit­ter oder Face­book wei­ter. Und beant­wor­ten Sie bit­te unse­re 3 Fra­gen am Ende des Arti­kels. Vie­len Dank!


Ande­re inter­es­san­te Bei­trä­ge:
Android in Unter­neh­men — Da hal­ten wir den Deckel drauf, das füh­ren wird nicht ein …
… schall­te es mir heu­te bei einem unse­rer Ham­bur­ger Kun­den ent­ge­gen. Wir waren zu einem Kurz­work­shop zum The­ma App-Stra­te­gie für iOS zusam­men­ge­kom­men und mir saß das ver­sam­mel­te Mobi­li­ty-Know­how die­ses Kun­den gegen­über. Das Unter­neh­men erwei­tert der­zeit eine vie­le Jah­re gut gema­nag­te Black­Ber­ry-Lö…
Bring Your Own Device (BYOD) erhöht den Sup­port­auf­wand für Mobi­le Device Manage­ment (MDM)
Einer unse­rer Leser schrieb mir vor vier Wochen fol­gen­de Mail: Sehr geehr­ter Herr Düll, seit ein paar Wochen lese ich das Blog. Ich habe es auf Goog­le gefun­den, weil ich nach bring your own device gesucht habe. Bei uns in der Fir­ma näm­lich dre­hen alle durch wegen dem. Das fing damit an, dass unser…
MDM-Essen­ti­als — Der Zusam­men­hang zwi­schen Mobi­le Device Manage­ment und siche­ren Pass­wor­ten
Eine der häu­figs­ten Fra­gen in unse­ren Con­sul­tings gilt dem The­ma ‘Siche­re Pass­wor­te’. Braucht man siche­re Pass­wor­te auf mobi­len End­ge­rä­ten? Wie sind siche­re Pass­wor­te im Jahr 2013 auf­ge­baut? Braucht man siche­re Pass­wor­te, wenn man eine MDM-Lösung ein­setzt? Betrach­ten wir die Fra­gen der Rei­he nach. …
Citrix über­nimmt Zen­pri­se — Gart­ners Magic Qua­drant für MDM in Auf­lö­sung
Heu­te gaben Citrix und Zen­pri­se bekannt, dass Citrix Zen­pri­se über­neh­men wird. Was für eine schö­ne Nach­richt für uns als Her­stel­ler von datomo Mobi­le Device Manage­ment! Der Gart­ner Magic Qua­drant, aus unse­rer Sicht sowie­so eine der bedeu­tungs­lo­se­ren Ana­ly­sen in der IT, befin­det sich in kom­plet­ter Au…
Bring Your Own Device (BYOD) — Die Wirk­lich­keit in den USA
Ste­phen Cobb hat bei unse­rem Part­ner ESET in sei­nem Arti­kel BYOD Info­gra­phic: For secu­ri­ty it’s not a pret­ty pic­tu­re die Ergeb­nis­se einer von ESET beauf­trag­ten Har­ris Stu­die zusam­men­ge­fasst. Die Stu­die fasst die Ergeb­nis­se einer Befra­gung von rund 1300 berufs­tä­ti­gen US-Bür­gern zusam­men. In der Stu­di…

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar»
  1. […] chayns von Tobit – Ein Pro­dukt das nie­mand braucht … – chayns von Tobit Soft­ware bie­tet die Mobi­li­sie­rung von Face­book-Fan­sei­ten auf Smart­pho­nes. Wenig Nut­zen für zu viel Geld. […]

  2. 13.12.2013 Abge­se­hen davon, daß obi­ger Inhalt längst über­holt ist — chayns wird nun kos­ten­los abge­ge­ben, haben die Autoren wohl eines über­se­hen. Wenn wir schon über Daten­schutz reden, dann fängt der beim Anwen­der an!
    Es wird nie­mand gezwun­gen chayns zu ver­wen­den und auch nicht, sei­ne per­sön­li­chen Fotos und Daten dort zu ver­öf­fent­li­chen.
    chayns ist für Unter­neh­men, für Ver­ei­ne und Orga­ni­sa­tio­nen gedacht. Vor allem für die, die etwas mit­tei­len möch­ten. Wenn also jemand will, dass etwas ver­öf­fent­licht wird, war­um soll­te er die­se Ver­öf­fent­li­chung dann vor dem Zugriff ande­rer Schüt­zen?? Ich den­ke jeder erkennt den Wider­spruch!
    Der chayns Nut­zer (Firma/​Organisation/​Verein) pos­tet auf geni­al ein­fa­che Wei­se und kos­ten­los sei­ne Infos, die ande­ren lesen. Nix mit Daten­schutz­pro­ble­men, nie­mand „muss” etwas von sich preis geben.
    Die Anlei­tung ist in der Tat mager und Tobit ist sicher nicht der Erfin­der umfang­rei­cher Beschrei­bun­gen und Doku­men­ta­tio­nen für eige­ne Pro­duk­te. Aber wenn sich jemand dar­an stört, …dem kön­nen wir eine gleich­wer­ti­ge indi­vi­du­el­le Lösung MIT Doku­men­ta­ti­on lie­fern, aller­dings für eini­ge Tau­send Euro mehr.
    Seht mal die posi­ti­ve Sei­te und nicht nur die Pro­ble­me 🙂

  3. Hi..
    ich habe auch ges­tern durch Zufall die Sei­te von Chayns gefun­den und war etwas ver­wirrt:
    Kei­ne AGB..keine Hin­wei­se zum Daten­schutz, kei­ne Hin­wei­se zu den Site-Care-Kos­ten nach den 12 Mona­ten, kei­ne Infos dar­über, was mir die­se App über­haupt bie­tet.
    Kli­cke ich ent­we­der auf „Ein­rich­ten”, wird gleich mal ein FB-Log­in gela­den; aber was genau im Anschluss pas­siert und inwie­fern Tobit Zugriff auf mei­ne Daten erhält: Kei­ne Hin­wei­se.
    Kli­cke ich auf „Video­tour”, wird uns ein Herr Hartm. prä­sen­tiert, der aus­sieht, als hät­te er ein paar zuvie­le Näch­te auf Koks durch­lebt 😀
    Ähhm Tobit? „Lei­der nein..leider gar nischt!!” 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Geben Sie bitte das Ergebnis ein: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.