CeBIT 2012 — Mein per­sön­li­cher Rück­blick auf die Mes­se, den Pla­net Resel­ler und den Cloud-Hype

Wir haben eine tol­le CeBIT 2012 hin­ter uns! Wir hat­ten noch nie so vie­le Besu­cher, die gezielt wegen unse­res Ange­bo­tes gekom­men sind, was sich ja schon vor der Mes­se durch die zahl­rei­chen Ter­min­ver­ein­ba­run­gen abzeich­ne­te. Doch unse­re Hoff­nun­gen wur­den bei wei­tem über­trof­fen. Wir haben so vie­le Anfra­gen für Test­stel­lun­gen für datomo Mobi­le Device Manage­ment erhal­ten, dass wir hier­für unse­re Infra­struk­tur für das Tes­ting erwei­tern müs­sen, dies begann ges­tern und ist heu­te abend abge­schlos­sen wor­den.

Die­se posi­ti­ve Reso­nanz kön­nen lei­der diver­se mit uns ver­bun­de­ne Unter­neh­men nicht zie­hen, vie­le mit denen ich sprach, sind nicht zufrie­den mit dem Ergeb­nis. Inso­fern über­rascht mich immer wie­der die Markt­for­schung der Han­no­ver Mes­se. Was wäre wohl das Ergeb­nis, wenn dort ech­te Markt­for­schung erfol­gen wür­de? Wir haben gelernt und erfah­ren, dass der Pla­net Resel­ler für uns und unser Ange­bot sehr gut passt und wer­den des­halb wie­der hin­ge­hen. Alle Dienst­leis­tun­gen der Deut­schen Mes­se AG für die Aus­stel­ler sind im Pla­net Resel­ler teil­wei­se deut­lich bes­ser als bei ande­ren Ange­bo­ten von Koope­ra­ti­ons- und Gemein­schafts­stän­den. Dies liegt an dem sehr enga­gier­ten Team für den Pla­net Resel­ler, die nicht mit der beam­ten­haf­ten Atti­tü­de so manch ande­rer Berei­che der Deut­schen Mes­se AG daher­kom­men. Dan­ke­schön und Kom­pli­ment hier­für!

Trust and Secu­ri­ty war das Mot­to die­ser Mes­se, was sich auch in der über­wäl­ti­gen­den Nach­fra­ge nach Mobi­le Device Manage­ment gezeigt hat. Aber Trust and Secu­ri­ty wur­de auch für jedes noch so schrä­ge Ange­bot in Beschlag genom­men, was dann oft wirk­lich gar nichts mehr mit der Rea­li­tät zu tun hat­te. Bes­tes Bei­spiel ist der — in mei­nen Augen durch nichts zu recht­fer­ti­gen­de Hype um das The­ma Cloud. Hier ist alles noch ganz am Anfang, fast jede Cloud­lö­sung ver­stößt gegen der­zeit gel­ten­des Recht in Deutsch­land, ganz beson­ders gegen Daten­schutz­vor­schrif­ten, was aber die Schar der Anbie­ter nicht davon abhält, die exo­tischs­ten Ange­bo­te zu schnü­ren!

Thors­ten Reu­ter schreibt hier­zu in der aktu­el­len Aus­ga­be 1÷2−2012 von IT-Mit­tel­stand:

Cloud-Anbie­ter mit Haupt­sitz in den USA müs­sen den US-Straf­ver­fol­gungs­be­hör­den Zugriff auf ihre gespei­cher­ten Kun­den­da­ten gewäh­ren. Dies umfasst auch Daten, die in deren euro­päi­schen Rechen­zen­tren lie­gen. Grund­la­ge dafür ist das ame­ri­ka­ni­sche Anti­ter­ror­ge­setz, der USA Patri­ot Act. (Anmer­kung: 90% der Public Cloud Anbie­ter sit­zen in den USA, es gibt ver­mut­lich kein Public-Cloud-Ange­bot, dass ohne einen die­ser gro­ßen Anbie­ter betrie­ben wird.)

Unterm Strich wird es in der Cloud also schwer mög­lich sein, Daten­schutz nach Art des Bun­des­da­ten­schutz­ge­set­zes mit hun­dert­pro­zen­ti­ger Sicher­heit zu gewähr­leis­ten. Unter­neh­men wer­den also mit Kom­pro­mis­sen leben – und ein gesun­des Risi­ko­be­wusst­sein ent­wi­ckeln müs­sen.

Ja lese ich rich­tig? Da ist klar, dass man das Bun­des­da­ten­schutz­ge­setz nicht ein­hal­ten kann, was eigent­lich zu dem kla­ren State­ment füh­ren muss, dass Cloud dann nicht geht! Aber nein, wir müs­sen mit Kom­pro­mis­sen leben und ein gesun­des Risi­ko­be­wusst­sein ent­wi­ckeln! Geht’s noch? Da gibt es ein Gesetz — dass man ja ger­ne blöd fin­den kann — und das umgeht man ganz ein­fach, damit man die schö­ne neue Tech­no­lo­gie ganz ent­spannt ein­set­zen kann. Haupt­sa­che nicht erwischt wer­den ist das Mot­to. Es ist schon trau­rig, wie weit Anstand und Moral in die­sem Land abge­sun­ken sind. Wenn mir die Vor­schrift nicht gefällt, hal­te ich sie halt nicht ein! Wul­ff über­all.

Allen vor­an eilen hier natür­lich wie­der die Car­ri­er, die ja schon dut­zen­de Male bewie­sen haben, wie völ­lig egal ihnen Daten­schutz ist. Inso­fern sind die Cloud-Anstren­gun­gen von Tele­kom, Voda­fone und Kon­sor­ten nicht über­ra­schend son­dern nur logisch — bie­tet doch die schö­ne neue Cloud-Welt schein­bar einen Aus­weg aus dem Elend ero­die­ren­der Erträ­ge und feh­len­der Geschäfts­mo­del­le. Mei­ne Pro­gno­se ist aller­dings, dass die Car­ri­er auch mit der Cloud kei­nen Plan B gefun­den haben, da dort nach­weis­lich kaum IT-Kom­pe­tenz ver­sam­melt ist und die braucht es nun ein­mal, wenn man IT-Lösun­gen anbie­tet. Dar­über hin­aus geniesst die Tele­kom nach all den Daten­schutz­skan­da­len sicher nicht das Ver­trau­en, dass man ihr Daten zur Auf­be­wah­rung anver­traut.

Noch eine sol­che Schnaps­idee nennt sich Secu­re SIM, dies­mal von Voda­fone. Nach­dem die Gerä­te­her­stel­ler zuneh­mend dar­über nach­den­ken, die SIM-Kar­te abzu­schaf­fen — beim CDMA Stan­dard in den USA gibt es die­se seit Jah­ren nicht — soll der Anwen­der sich mit Secu­re SIM nun­mehr mit einer pro­prie­tä­ren Tech­nik an sei­nen Car­ri­er bin­den. Gut gedacht, aber ich glau­be nicht, dass Unter­neh­men so dumm sein wer­den, sich bei der von Ihnen ein­ge­setz­ten Ver­schlüs­se­lungs­tech­no­lo­gie an den Car­ri­er zu bin­den. Schaun wir mal, was wer­den wird …

Ach ja, und bei der Hard­ware waren — wie beim Mobi­le World Con­gress vor einer Woche — der abso­lu­te Brül­ler was­ser­dich­te Tablets und Smart­pho­nes. Und unse­re Bun­des­kanz­le­rin ent­blö­de­te sich nicht auch noch bei einem der Anbie­ter im Aqua­ri­um öffent­lich­keits­wirk­sam nach einem Tablet zu grab­schen. Wie trau­rig ist es um die gesam­te Hard­ware­indus­trie bestellt, wenn sol­che „Neu­hei­ten” auch noch Auf­merk­sam­keit erlan­gen. Die wich­tigs­te Hard­ware­neue­rung der CeBIT erschien auf zahl­rei­chen Live­streams im Mes­se­ge­län­de am 07.03. — die Prä­sen­ta­ti­on des neu­en iPad wur­de auf vie­len Stän­den ver­folgt. Denn in Han­no­ver gab es ja hin­sicht­lich Hard­ware kaum etwas Neu­es zu sehen, inso­fern woll­te Apple da dann auch nicht stö­ren. 😉

Zusam­men­ge­fasst: Es ist nicht schlimm, wenn die IT-Indus­trie rei­fer wird und von der Revo­lu­ti­on zur Evo­lu­ti­on über­geht. Ein Über­gang zu einer dezen­te­ren Anprei­sung wür­de dies aller­dings wohl­tu­end beglei­ten.


Ande­re inter­es­san­te Bei­trä­ge:
Unse­re Sicht zu BYOD in der aktu­el­len LAN­li­ne März 2013
Die aktu­el­le März­aus­ga­be der LAN­li­ne bie­tet einen The­men­schwer­punkt zum The­ma Bring Your Own Device. Im Rah­men die­ses The­men­schwer­punk­tes ist mein Bei­trag ‘BYOD schafft neue Risi­ken’ erschie­nen, in dem ich mich mit den Risi­ken und der fast immer nicht gege­be­nen Beherrsch­bar­keit und dem nicht mög­lich…
MDM Essen­ti­als — Was ist das bes­te Mobi­le Device Manage­ment-Kon­zept für iPad und iPho­ne
Wir wer­den immer wie­der gefragt, wie man iOS-Gerä­te am bes­ten in ein Mobi­le Device Manage­ment-Sys­tem ein­bin­den soll­te. Hier­zu gibt es viel Unklar­heit und feh­len­des Wis­sen und es wird von den der­zeit aus allen Ecken kom­men­den „MDM-Bera­tern” oft sehr viel Fal­sches erzählt — getrie­ben vom Wunsch, das…
MDM Essen­ti­als — Mobi­le Device Manage­ment braucht Web Ser­vices um zukunfts­si­cher zu sein
Wir wer­den immer wie­der gefragt, ob man die Daten aus einem Mobi­le-Device-Manage­ment-Sys­tem in ande­re IT-Sys­te­me inte­grie­ren kann. Die ein­fa­che Ant­wort lau­tet: Im Prin­zip Ja. Vor­aus­set­zung hier­für ist, dass das MDM-Sys­tem über leis­tungs­fä­hi­ge Web­ser­vices ver­fügt, die sämt­li­che Daten des MDM-Sys­te­mes…
datomo Mobi­le Device Manage­ment – Aus­zug aus unse­rem aktu­el­len White­pa­per zu datomo MDM
Wir haben kürz­lich das White­pa­per zum The­ma datomo Mobi­le Device Manage­ment aktua­li­siert und bie­ten an die­ser Stel­le als Lese­pro­be ein­mal das Sum­ma­ry die­ses White­pa­pers an. Wir freu­en uns, wenn es bei Ihnen auf Inter­es­se stößt und sen­den Ihnen auf Anfra­ge ger­ne das kom­plet­te White­pa­per zu. Selbst­ve…
datomo Mobi­le Device Manage­ment (MDM) 3.11.8 — Unter­stüt­zung von Zer­ti­fi­ka­ten für Win­dows Pho­ne 8
Heu­te haben wir die aktu­el­le Ver­si­on 3.11.8 von datomo Mobi­le Device Manage­ment ver­öf­fent­licht. Von den neu­en Fea­tures her erscheint die­se Ver­si­on eher als klei­nes Minor-Update, doch dies ist nicht der Fall. Das Update lie­fert den neu­en Win­dows Pho­ne 8 Agent 2.0.0. Der neue Win­dows Pho­ne 8 Agent 2.…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Geben Sie bitte das Ergebnis ein: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.