Der neue eBook Rea­der Toli­no Shi­ne — Tschüss Ama­zon Kindle!

Ich habe mich in letz­ter Zeit sehr oft geär­gert Kun­de bei Ama­zon zu sein, den Per­fek­tio­nie­rern des Man­ches­­ter-Kapi­­ta­­lis­­mus. Aber bis zum Don­ners­tag war zumin­dest ein Ange­bot von Ama­zon in mei­nen Augen kon­kur­renz­los — der Kind­le mit sei­nem Lese­an­ge­bot, dass ich auch noch platt­form­über­grei­fend auf iOS und Android nut­zen kann. Da kamen Kobo & Co als Wettbewerber […]

Die Kind­le Gra­tis-Tage. Jeden Tag ein Buch geschenkt.

Wenn Sie ein Kind­le haben, sind die Kind­le Gra­­tis-Tage genau das Rich­ti­ge für Sie. Wenn nicht — macht auch nichts. Denn es gibt ja auch die Kin­d­­le-Apps für alle gän­gi­gen Platt­for­men — bei Smart­pho­nes unter­stützt Ama­zon Android und iOS, bei Tablets eben­so und Win­dows 8. Fer­ner wer­den auf dem Note­book alle Win­­dows- und Mac-Ver­­­si­o­­nen unterstützt, […]

Kind­le Fire HD — Gutes Bei­spiel für schlech­te Konzepte

Am letz­ten Don­ners­tag war es so weit — Jeff Bezos, der CEO von Ama­zon prä­sen­tier­te die neu­en Kind­les. Der regel­mä­ßi­ge Leser weiss, dass ich hier nicht neue Hard­ware bespre­che, dafür gibt es ande­re Platt­for­men. Der Launch der neu­en Kind­les zeigt aber zwei grö­ße­re Pro­ble­me auf, die mich nach­denk­lich machen und die die Mobi­li­ty in die […]

MDM Essen­ti­als — Gerä­te­aus­wahl und deren Bedeu­tung für die Kosten

Kos­ten spie­len in jedem Unter­neh­men eine wich­ti­ge Rol­le und inso­fern gera­ten die Kos­ten der Mobi­li­ty zuneh­mend in den Blick der Ver­ant­wort­li­chen. Bevor wir auf die Kos­ten ein­ge­hen kön­nen, müs­sen wir zunächst die bestim­men­den Fak­to­ren betrach­ten. Bis vor kur­zem war auf die­sem Feld die Welt noch ‘in Ord­nung’. Die meis­ten betrie­ben eine rei­ne Black­­Ber­­ry-Lan­d­­schaft und die […]

Mobi­li­ty Stra­te­gie für Android, Black­Ber­ry, iPho­ne, iPad, Nokia, Win­dows Mobi­le … — wer braucht das?

Ken­nen Sie das? Am Anfang war ein BES-Ser­­ver. Alle freu­ten sich, dass sie mit Ihren Black­Ber­rys Mails emp­fan­gen und schrei­ben, ihren Kalen­der ver­wal­ten und auf ihr Adress­buch zugrei­fen konn­ten. Dann kamen die ers­ten zar­ten Anfor­de­run­gen, ob man nicht etwas mehr auf dem Black­Ber­ry machen kön­ne — bei­spiels­wei­se das CRM oder das ERP des Unter­neh­mens anse­hen. Wenn […]