Black­Ber­ry 10 und Win­dows Pho­ne 8 — Die Toten der Mobility

Ges­tern stieß ich auf eine inter­es­san­te Aus­wer­tung von 51De​grees​.mobi, einem Unter­neh­men, das ein Frame­work zur Device-Erken­nung her­stellt, um Anfra­gen von mobi­len End­ge­rä­ten auf opti­mier­te Web­sites wei­ter­zu­lei­ten. 51De​grees​.mobi ver­öf­fent­licht jede Woche einen Chart of the Week. Am Frei­tag wur­de die­ser Chart dem The­ma ‘Flagship Mobi­les Batt­le For Third Posi­ti­on’ gewidmet.

Basis für die Aus­wer­tung sind Mil­lio­nen Zugrif­fe auf Web­sei­ten von Smart­pho­nes. Gegen­stand der Betrach­tung sind fol­gen­de Premium-Smartphones:

  • Sony Xpe­ria Z — (Android)
  • Nokia Lumia 920 — (Win Pho­ne 8)
  • Black­Ber­ry Z10 — (Black­Ber­ry 10)
  • HTC One — (Android)

Das Ergeb­nis ist für die Android-Gerä­te aus­ge­spro­chen erfreu­lich. Das Sony Xpe­ria Z hat sich in zwei Mona­ten mit kla­rem Abstand an die Spit­ze der Ver­fol­ger der Spit­zen­grup­pe gesetzt und auch das in der aus­ge­wer­te­ten Zeit lan­ge nicht ver­füg­ba­re HTC One zeigt einen Aufwärtstrend.

Dem­ge­gen­über sind die Web­zu­grif­fe mit dem Nokia Lumia 920 dra­ma­tisch ein­ge­bro­chen, Absturz ist hier­für noch ein Kom­pli­ment. Die Web­zu­grif­fe mit die­sem Win­dows Pho­ne 8 sind um zwei Drit­tel ein­ge­bro­chen! Um Miss­ver­ständ­nis­se zu ver­mei­den — von einem grund­sätz­lich nied­ri­gen Niveau kom­mend, inso­fern kann der Chart leicht irritieren.

Dies über­rascht nicht, wir sagen hier im Blog ja schon seit lan­gem ohne wenn und aber, dass Win­dows Pho­ne 8 wirk­lich nie­mand braucht. Die Anwen­der haben dies auch schon lan­ge erkannt, da hel­fen auch kei­ne Jubel­mel­dun­gen von Microsoft.

Wirk­lich über­rascht hat mich, dass das Desas­ter für Black­Ber­ry 10 noch viel grö­ßer ist als ich es je erwar­tet hät­te und vor­her­ge­sagt habe. Von März zu April sind die Zugrif­fe für Black­Ber­rys Hoff­nungs­trä­ger um mehr als 5 % zurück­ge­gan­gen — in der Start­pha­se des Hoff­nungs­trä­gers mit (theo­re­tisch!) schon flä­chen­de­cken­der welt­wei­ter Ver­brei­tung! Dies zeigt klar und deut­lich, dass Black­Ber­ry 10 kra­chend floppt — allen Jubel­bot­schaf­ten zum Trotz. Auch hier gilt, was wir schon lan­ge sagen — Black­Ber­ry wird nicht wie­der auferstehen.

Die­se im Kern trau­ri­ge Bot­schaft wird für den deut­schen Markt von einer Per­so­na­lie unter­stri­chen, die in die­ser Woche bekannt gege­ben wur­de. Der bis­he­ri­ge Deutsch­land-Geschäfts­füh­rer von Black­Ber­ry, Alex Ket­ten­ring, wur­de durch den Ubit­exx-Grün­der Mar­kus Mül­ler abgelöst.

Ich habe mich nicht bemüht zu recher­chie­ren, ob Black­Ber­ry oder Ket­ten­ring die Not­brem­se gezo­gen hat. Egal wer es war — es zeigt ent­we­der, dass Ket­ten­ring nicht (mehr) an BB10 glaub­te oder Black­Ber­ry mit der Ein­füh­rung von Black­Ber­ry 10 in Deutsch­land alles ande­re als zufrie­den ist. Was ich ver­ste­hen kann auf­grund mei­ner täg­li­chen Gesprä­che mit Anwen­dern, die auf BB10 gewar­tet haben und sich nun ent­täuscht ande­ren Platt­for­men zuwen­den, weil sie erken­nen, dass die Lösung mit dem Begriff ‘halb­gar’ noch wohl­wol­lend posi­tiv ein­ge­stüft wäre.

Aber auch sein Nach­fol­ger wird für Black­Ber­ry in Deutsch­land nichts mehr bewe­gen, denn er hat sei­nen bes­ten Coup schon hin­ter sich durch den Ver­kauf von Ubit­exx an RIM. Die her­aus­ra­gen­de Eigen­schaft der sei­ner­zei­ti­gen Ubi­sui­te war, dass es sich um Soft­ware aus Deutsch­land han­del­te, ein Vor­teil, der sich durch den Ver­kauf an RIM ver­flüch­tigt hat. Das Pro­dukt war im MDM-Markt nie wirk­lich wesent­lich und mani­fes­tiert die­se Posi­ti­on auch seit dem Kauf durch RIM als Uni­ver­sal Device Ser­vice in dem Black­Ber­ry Enter­pri­se Ser­ver 10 genann­ten Sam­mel­su­ri­um zusam­men­gefri­ckel­ter Komponenten.

Inso­fern — es steht schlecht um Black­Ber­ry und die Haus­mes­se Black­Ber­ry Live wird dies ab Diens­tag nach­hal­tig ver­an­schau­li­chen, da es kei­ne erwäh­nens­wer­ten Neu­ig­kei­ten geben wird. Des­we­gen bin ich auch die­se Jahr wie­der nicht in Orlan­do — es wäre Zeitverschwendung.

Alle Black­Ber­ry-Fans unter unse­ren Lesern sind herz­lich ein­ge­la­den ihre abwei­chen­den Mei­nun­gen hier­zu kundzutun.

Jedem Black­Ber­ry-Fan bie­te ich eine ganz schlich­te Wet­te an: Black­Ber­ry wird es Ende 2014 nicht mehr in der heu­ti­gen Form geben. Wer hält dagegen?

Und weil wir schon beim Wet­ten sind: Thors­ten Heins, der aus­strah­lungs­freie Sie­mens-Beam­te, der heu­te den Black­Ber­ry CEO gibt, wird 2014 nicht als CEO erle­ben. Ande­re Mei­nung? Dann freue ich mich über Ihren Kommentar.

Der Bei­trag gefällt Ihnen? Schön! Dann emp­feh­len sie ihn auch Ihren Face­book-Freun­den, Twit­ter-Fol­lo­wern und Goog­le-Kon­tak­ten — wir bedan­ken uns vorab!


Ande­re inter­es­san­te Beiträge:
Bring Your Own Device (BYOD): Ein Admi­nis­tra­tor klagt sein Leid — trotz MDM
Vor eini­gen Tagen habe ich schon ein­mal zu die­sem The­ma geschrie­ben in dem Bei­trag Bring Your Own Device (BYOD) erhöht den Sup­port­auf­wand für Mobi­le Device Manage­ment (MDM). Die Reso­nanz auf den Arti­kel hat mich über­rascht, ich habe eini­ge Mails und zwei Anru­fe erhal­ten, in denen mir Administratoren…
datomo Mobi­le Device Manage­ment (MDM) 3.11.5 – Ver­bes­se­run­gen für Android
datomo Mobi­le Device Manage­ment baut den Vor­sprung wei­ter aus. Vor noch nicht ein­mal 14 Tagen haben wir das letz­te Update von datomo MDM ver­öf­fent­licht und mor­gen ver­öf­fent­li­chen wir die aktu­el­le Ver­si­on 3.11.5, die dann schon das neun­te Update in die­sem Jahr sein wird. Die neue Ver­si­on ist ein gut…
MDM Essen­ti­als — War­um Con­tai­ner-Apps der fal­sche Weg sind — auch aus der Sicher­heits­per­spek­ti­ve
Im Zusam­men­hang mit der Dis­kus­si­on um Bring-Your-Own-Device-The­men (BYOD) ist die Dis­kus­si­on um Con­tai­ner zum The­ma gewor­den, die in den USA, ange­führt von Gart­ner, als Con­tai­ne­ri­sa­ti­on dis­ku­tiert wird. Grund­idee ist, dass man einen Daten­be­reich in einem Con­tai­ner kap­selt, in den meis­ten Fäl­len soll…
datomo Mobi­le Device Manage­ment (MDM) 3.12.4 – Unter­stüt­zung von Sam­sung KNOX und iOS-Ver­bes­se­run­gen
Wir haben heu­te die neue Ver­si­on 3.12.4 von datomo Mobi­le Device Manage­ment ver­öf­fent­licht. Wir sind in den letz­ten Mona­ten immer wie­der gebe­ten wor­den die Unter­stüt­zung der Touch­down-Con­tai­ner­lö­sung für iOS-Gerä­te noch tie­fer in iOS zu inte­grie­ren. Wie immer, wenn unse­re Anwen­der etwas wün­schen, ha…
datomo Mobi­le Device Manage­ment (MDM) 3.11 — Neue Fea­tures
Heu­te haben wir die Ver­si­on 3.11 von datomo Mobi­le Device Manage­ment (MDM) ver­öf­fent­licht. Diver­se neue Fea­tures ver­bes­sern die Benutz­bar­keit und ermög­li­chen gra­nu­la­re­re Kon­fi­gu­ra­tio­nen für den Admi­nis­tra­tor von datomo MDM. Die­se Fea­tures bil­den zum Teil auch die Grund­la­ge für den zum Som­mer erfolge…

8 Kommentare

Schreibe einen Kommentar»
  1. Sehr inter­es­san­te Mei­nung die Sie hier ver­tre­ten … ich bin durch Zufall bei einer Goog­le Suche auf Ihre Sei­te gesto­ßen und muss doch aus Inter­es­se mal nach­ha­ken, wie­so „Win­dows Pho­ne 8 wirk­lich nie­mand braucht”? Ich bin immer wie­der über­rascht über eine so welt­frem­de Ansicht. Nicht dass allei­ne die Diver­si­tät (Sprich­wort „Kon­kur­renz belebt das Geschäft”) auf dem Markt posi­tiv zu ver­mer­ken ist, WP macht auch eini­ges ein­fach bes­ser als die Kon­kur­renz. Klar haben Sie auch noch eini­ge Sachen auf­zu­ho­len, aber als Spä­tein­stei­ger haben sie schon beacht­li­ches geschafft. Und das gelingt nicht allei­ne durch mas­si­ve Wer­bung, son­dern auch durch eine gewis­se Qua­li­tät. Nicht zuletzt kön­nen ste­tig Markt­an­tei­le gewon­nen wer­den, was auf die­sem Gebiet auf­grund der herr­schen­den Andro­id­über­macht extrem über­ra­schend ist. Viel­leicht kön­nen Sie mir ein­fach in 4–5 kur­zen Sät­zen erläu­tern, wes­halb Ihrer Mei­nung nach WP nie­mand braucht. Ich wäre Ihnen sehr dank­bar für die­sen Gedankenanstoß!

    1. Gern. Dies ist ein Blog, dass sich der Busi­ness Mobi­li­ty wid­met und dar­auf den Fokus legt. Und für den Unter­neh­mens­be­reich ist Win­dows Pho­ne bedeu­tungs­los und wird es auch blei­ben. Micro­soft hat es seit nun­mehr drei Jah­ren nicht geschafft brauch­ba­re APIs für das Gerä­tema­nage­ment zu ent­wi­ckeln. Der ange­bo­te­ne Ansatz mit Intu­nes ist unbrauch­bar. Das App-Ange­bot ist zu gering und wenig brauchbar.

      Und nicht zuletzt: Micro­soft als Mono­po­list steht nicht für Wett­be­werb. Jedes Schei­tern von Micro­soft ist ein Erfolg für den Wettbewerb.

      1. Dann soll­ten Sie die Aus­sa­ge viel­leicht etwas ent­kräf­ten und in der Art for­mu­lie­ren, dass „Win­dows Pho­ne 8 wirk­lich nie­mand aus dem Busi­ness­be­reich braucht” … aber das ist nur eine Klei­nig­keit. Sie bezie­hen sich auf das gerin­ge App-Ange­bot, wel­ches durch­aus bekannt ist in Rela­ti­on zu iOS und Android. Aller­dings ver­ste­he ich ihr pau­scha­les „wenig brauch­bar” Argu­ment nicht wirk­lich, kön­nen Sie dies bit­te konkretisieren?

        Und nicht zuletzt: Micro­soft als Mono­po­list steht nicht für Wett­be­werb. Jedes Schei­tern von Micro­soft ist ein Erfolg für den Wettbewerb.”
        Da beisst sich der Hund wohl in den Schwanz … was ist denn Goog­le für Sie? Ein Gara­gen­s­tart­up? 🙂 Gera­de im Mobil OS Sek­tor ist jeder (brauch­ba­re) Kon­kur­rent, egal ob „Mono­po­list” oder nicht, ein Segen für den Ver­brau­cher, auch im Busi­ness Bereich.

  2. Und Sie selbst sag­ten ja, das Black­Ber­ry 10 im Moment das bes­te Betriebs­sys­tem ist oder habe ich da was falsch verstanden?

    1. Der Bes­te gewinnt nicht immer — lei­der. Den­ken Sie an den Wett­be­werb zwi­schen VHS und Video 2000 in den 80ern des vori­gen Jahr­hun­derts, da hat­te Video den Sta­tus und die Bedeu­tung von Smart­pho­nes heu­te. Video 2000 war Licht­jah­re bes­ser, VHS hat­te die Anwenderbasis. 

      Für Black­Ber­ry ist dies heu­te das­sel­be, nur mit dem Unter­schied, dass es nicht auf dem wich­tigs­ten Feld der Mobi­li­ty kon­kur­rie­ren kann — den Apps.

      Es gilt auch hier — lei­der wie­der ein­mal — der Grund­satz ‘Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben!’.

  3. Hal­lo Herr Düll,
    Das letz­te mal als Sie mir die­se Wet­te ange­bo­ten haben war es noch Ende 2013 oder irre ich mich da?
    Mit freund­li­chen grüßen

    1. Stimmt. Hal­te ich auch wei­ter für mög­lich und wahrscheinlich.

      1. Was den­ken Sie in wie fern sich denn Black­Ber­ry nega­tiv ver­än­dert. Kann man das kon­kre­ti­sie­ren? Denn Herr Heinz spricht ja selbst von Ver­än­de­run­gen (mobi­le com­pu­ting, Black­Ber­ry 10 in Fahr­zeu­gen usw.) somit wür­den Sie ja auf jeden Fall die Wet­te gewinnen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Geben Sie bitte das Ergebnis ein: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.