App­Tipp: Team­view­er Quick Sup­port für Remo­te-Zugriff auf Andro­id-Gerä­te von Sam­sung

© Team­view­er GmbH

Seit weni­gen Tagen gibt es eine App von Team­view­er, die sehr beacht­lich ist, beson­ders vor dem Hin­ter­grund, dass sie kos­ten­los ange­bo­ten wird. Es ist die Anwen­dung Team­view­er Quick­Sup­port, der Link in den Goog­le Play Store liegt hin­ter dem Arti­kel­bild.

Die Anwen­dung läuft tadel­los und tut was sie soll. Man kann sich mit ihr auf ein Andro­id-Gerät von Sam­sung von einer auf einem PC oder mobi­len Gerät lau­fen­den Team­view­er-Anwen­dung ver­bin­den und das Sam­sung-Gerät so fern­be­die­nen. Nicht mehr und nicht weni­ger. Die für einen Admi­nis­tra­tor in einem Unter­neh­men wün­schens­wer­ten zusätz­li­chen Daten wie Zeit­punkt der letz­ten Ver­bin­dung, Daten­vo­lu­mi­na, Anga­ben zu Mail-Accounts etc. feh­len, was ich aber als nicht schlimm betrach­te, weil dies kein Remo­te-Tool in einem MDM-Sys­tem ist, son­dern die Mög­lich­keit „quick and dir­ty” mal eben auf einen Sam­sung-Androi­den zu sehen.

Die Anwen­dung war bei mei­nen Tests aus­rei­chend schnell, wenn das Sam­sung-Gerät in einem WLAN ver­bun­den war. Bei 3G ist die Per­for­mance der­zeit noch deut­lich aus­bau­bar, bei EDGE und GPRS ist es nahe­zu unbe­nutz­bar. Die mobi­le Anbin­dung habe ich aller­dings mit dem der­zeit stark beein­träch­tig­ten Voda­fone-Netz getes­tet, inso­fern kann es hier auch Ein­flüs­se aus dem Netz gege­ben haben. Ich habe die Per­for­mance mit der Geschwin­dig­keit beim Remo­te-Zugriff mit datomo Mobi­le Device Manage­ment ver­gli­chen, datomo MDM ist bei mobi­len Net­zen deut­lich bes­ser, weil auch noch bei EDGE-Ver­bin­dun­gen aus­rei­chend gear­bei­tet wer­den kann.

Aber für jede Lösung zum Remo­te-Zugriff gilt, dass wir hier nicht über Video­strea­ming spre­chen. Die Bedie­nung erfor­dert Geduld, Daten­pa­ke­te müs­sen über­tra­gen wer­den und Lei­tungs­stö­run­gen wer­den vom Bedie­ner leich­ter regis­triert und als stö­ren­der emp­fun­den als dies bei­spiels­wei­se bei einer lang­sa­men Email-Übetra­gung im Hin­ter­gund der Fall ist. Trotz­dem spart ein Remo­te-Zugriff in aller Regel signi­fi­kant Zeit (und Geld), da Pro­ble­me unmit­tel­ba­rer zugäng­lich wer­den.

Vor die­sem Hin­ter­grund gehen die kri­ti­schen Kom­men­ta­re im Goog­le Play Store — wie so oft — deut­lich am Ziel vobei. Team­view­er schreibt in die Release-Notes unmiss­ver­ständ­lich rein, dass Custom-ROMs nicht unter­stützt wer­den. Und zahl­rei­che Besit­zer von ger­oo­te­ten Gerä­ten bewer­ten die Anwen­dung des­halb als man­gel­haft! Geht’s noch? Was sind das für Que­ru­lan­ten! Viel­leicht soll­te man sich ein­mal mit dem The­ma Soft­ware­ent­wick­lung für Andro­id beschäf­ti­gen bevor man der­ar­tig unqua­li­fi­zier­te Kom­men­ta­re abgibt. War­um soll Team­view­er bei einem kos­ten­lo­sen Pro­gramm ger­oo­te­te Gerä­te unter­stüt­zen, was bei Sam­sung-Gerä­ten wegen der not­wen­di­gen Signie­rung des Codes alles ande­re als tri­vi­al wäre? Mir fällt kei­ne ver­nünf­ti­ge Ant­wort dar­auf ein.

Team­view­er Quick­Sup­port kann auch durch ein MDM-Sys­tem auf die mobi­len End­ge­rä­te ver­teilt wer­den und ermög­licht hier­durch zusätz­li­che Optio­nen im Sup­port-Bereich für Unter­neh­men. Stan­dard bei MDM-Anwen­dern wird wei­ter­hin sein, den Remo­te-Zugriff des MDM-Sys­tems zu nut­zen. Aber Team­view­er Quick­Sup­port ermög­licht Sup­por­tern in Ruf­be­reit­schaft bei­spiels­wei­se, sich unkom­pli­ziert von ihrem mobi­len Gerät beim Hil­fe­su­chen­den auf­zu­schal­ten und ein Pro­blem zu lösen ohne sich erst auf das MDM-Sys­tem ver­bin­den zu müs­sen.

Team­view­er Quick­Sup­port erfüllt alle Daten­schutz- und Sicher­heits­vor­schrif­ten, die für den Unter­neh­mens­ein­satz erfor­der­lich sind, das Auf­schal­ten ist nur mit Zustim­mung des Gerä­te­be­sit­zers mög­lich. Hier ergibt sich auch ein Nach­teil der Lösung gegen­über leis­tungs­fä­hi­gen MDM-Sys­te­men, denn Team­view­er QS für Sam­sung Andro­id kann nicht aus der Fer­ne gestar­tet wer­den. Der Sup­port von ’super­blon­den’ Anwen­dern kann hier­durch schwer bis unmög­lich wer­den, denn die­se müs­sen ja zumin­dest die App erst ein­mal fin­den und dann noch star­ten.

Wenn Sie ande­re Fra­gen zum Remo­te-Zugriff auf mobi­le End­ge­rä­te haben — fra­gen Sie uns bit­te. Wir haben die Ant­wort — Garan­tiert! Wenn Sie mei­nen, dass auch Ihre Freun­de und Bekann­ten sich für die Mög­lich­kei­ten von Team­view­er QS inter­es­sie­ren, emp­feh­len Sie die­sen Arti­kel doch auf Twit­ter, Goog­le oder Face­book wei­ter.


Ande­re inter­es­san­te Bei­trä­ge:
Bring Your Own Device (BYOD) zur Mit­ar­bei­ter­mo­ti­va­ti­on — Jetzt kommt der Weih­nachts­mann am 24. Juni!
In den letz­ten Wochen ver­la­gert sich die Dis­kus­si­on zum The­ma Bring Your Own Device (BYOD) zuneh­mend auf wei­che Fak­to­ren — har­te Fak­ten für das Kon­zept kann ja kei­ner der Befür­wor­ter auch nur in Ansät­zen lie­fern, da BYOD weder zu Kos­ten­er­spar­nis­sen noch zu Arbeits­er­leich­te­run­gen führt — IBM hat das …
MDM-Essen­ti­als — Die Funk­tio­nen von Web­root Secu­ri­ty Intel­li­gence für Andro­id
Web­root Secu­ri­ty Intel­li­gence für Andro­id ist eine Lösung, die aus drei sich ggf. ergän­zen­den Ele­men­ten besteht: der Web­root App­li­ca­tion Repu­ta­tion Data­base dem Web­root Secu­re Brow­ser dem Web­root Anti­vi­rus SDK Die­se Modu­le sind und wer­den zukünf­tig optio­na­ler und ggf. kos­tenl…
Bring Your Own Device (BYOD) — Wie­vie­le Gerä­te­ty­pen kom­men denn da auf mich zu?
Ich mag kei­ne abs­trak­ten Dis­kus­sio­nen. Vor­ges­tern sprach ich mit einem abso­lu­ten BYOD-Befür­wor­ter. Der Mensch, sehr nett, ist Con­sul­ter bei einer der gro­ßen IT-Con­sul­ting-Fir­men und nicht direkt für Mobi­li­ty zustän­dig, als Con­sul­ter bei einer Fir­ma die­ser Liga hat er natür­lich ein Quer­schnitts­wis­sen…
datomo Mobi­le Device Manage­ment (MDM) 3.12.4 – Unter­stüt­zung von Sam­sung KNOX und iOS-Ver­bes­se­run­gen
Wir haben heu­te die neue Ver­si­on 3.12.4 von datomo Mobi­le Device Manage­ment ver­öf­fent­licht. Wir sind in den letz­ten Mona­ten immer wie­der gebe­ten wor­den die Unter­stüt­zung der Touch­down-Con­tai­nerlö­sung für iOS-Gerä­te noch tie­fer in iOS zu inte­grie­ren. Wie immer, wenn unse­re Anwen­der etwas wün­schen, ha…
MDM Essen­ti­als — Mit Mobi­le Device Manage­ment Soci­al-Media-Nut­zung mana­gen
Das The­ma kommt in den letz­ten Wochen immer häu­fi­ger zur Spra­che bei unse­ren Anwen­dern. Wie soll man mit Face­book, Twit­ter, Goog­le+ und ande­ren Soci­al Media umge­hen? Der ein­fachs­te Weg — Ver­bie­ten der Soci­al Media Apps durch die MDM Lösung — ist nicht immer der bes­te Weg aus der Sicht unse­rer Anwend…

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar»
  1. Über die Per­for­mance kann ich auch bei 3G nicht meckern.
    Daher steht die App in mei­nem Stan­dard­pa­cka­ge drin.

  2. Mit wel­chen Gerä­ten funk­tio­nirt team­view­er quick­sup­port?

    habe mit ein Sam­sung S5360 gekauft — team­view­er quick sup­port funk­tio­niert nicht.

    Gibt es eine Kom­pa­ti­bli­täts­lis­te — mit wel­chen gerä­ten team­view­er quick sup­port funk­tio­niert?

    Dan­ke

    Rudolf

    1. Team­view­er hat einen sehr guten Sup­port. Ein­fach dort fra­gen.

  3. Nur zur Info, Team­view­er Quick­sup­port läuft sehr­wohl auf Custom (AOSP/​AOKP) Roms.
    Ledig­lich die Signier­ten Platt­form Keys von CM muß­ten in die App ein­ge­tra­gen wer­den.

    Mehr war nicht nötig !!!

    Also alles nur Poli­tik bzw exklu­si­vi­tät für Sam­sung.

    Ich weiß nur nicht was jetzt siche­rer wäre, wenn Team­view­er es von Anfang an frei­ge­ben wür­de oder wenn man eine gemod­de­te App instal­liert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Geben Sie bitte das Ergebnis ein: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.