Apple’s Enter­pri­se App Store (Volu­me Purcha­se Pro­gram — VPP) in Deutsch­land ver­füg­bar

Lang erwar­tet, heiss ersehnt: Das Volu­me Purcha­se Pro­gram (VPP) hat end­lich Deutsch­land erreicht und datomo Mobi­le Device Manage­ment kann natür­lich damit schon umge­hen und Unter­neh­men bei der Ver­wal­tung, Zuord­nung und Ver­tei­lung der von ihnen erwor­be­nen Lizen­zen und der dazu­ge­hö­ri­gen Soft­ware effek­tiv unter­stüt­zen.Apple hat auch eine ver­ständ­li­che Gebrauchs­an­lei­tung Online gestellt, die alle offe­nen Fra­gen zum VPP beant­wor­ten dürf­te. Das VPP-Pro­gramm ist eine 1:1 Abbil­dung des ame­ri­ka­ni­schen Pro­gram­mes mit Aus­nah­me der Tat­sa­che, dass in Deutsch­land Pay­pal nicht zur Zah­lung genutzt wer­den darf, was vie­len Unter­neh­men ent­ge­gen gekom­men wäre, da dann auch die Zah­lung durch Bank­ein­zug mög­lich gewe­sen wäre. Neben dem oben im Bild ver­link­ten VPP-Pro­gramm für Unter­neh­men gibt es auch ein VPP-Pro­gramm für Bil­dungs­ein­rich­tun­gen.

So bestehen — zumin­dest für man­che Unter­neh­men — der­zeit zwei Hür­den bei der Inbe­trieb­nah­me eines VPP-Accounts.

Ers­tens braucht man um sich über­haupt anmel­den zu kön­nen eine D&B‑Nummer (Dun & Brad­street, ame­ri­ka­ni­sche Aus­kunf­tei). Hier kommt wie­der ein­mal die gren­zen­lo­se Arro­ganz von Apple zum Vor­schein. Was in den USA selbst­ver­ständ­lich ist wird mit der übli­chen Kul­tu­ri­gno­ranz auf alle ande­ren Län­der über­tra­gen, so dass nun vie­le deut­sche Fir­men (zäh­ne­knir­schend) sich bei der deut­schen D&B‑Niederlassung die­se typisch ame­ri­ka­ni­sche Num­mer besor­gen wer­den, die hier­zu­lan­de für vie­le Unter­neh­men kei­ne wesent­li­che Bedeu­tung hat.

Infor­ma­tio­nen zur D&B D‑U-N‑S® Num­mer erhal­ten Sie hier. Dar­über hin­aus kön­nen Sie über die Sei­te D&B D‑U-N‑S® Num­mer bean­tra­gen den Pro­zess zur Num­mern­ver­ga­be direkt ansto­ßen. Wer lie­ber tele­fo­niert: (06151) 1375–789.

Zwei­tens kann man in Deutsch­land der­zeit nur mit Kre­dit­kar­te bezah­len (sie­he oben), was für diver­se unse­rer Kun­den — spe­zi­ell im öffent­li­chen Bereich — häu­fig Pro­ble­me ver­ur­sacht. Für die­se Kun­den­grup­pe bie­ten wir für das VPP genau­so wie in ver­gleich­ba­ren ande­ren Sze­na­ri­en (Cloud-Ser­vices etc.) unse­re Clea­ring-Dienst­leis­tun­gen an. Sie brau­chen in die­sem Fall kei­ne eige­ne Fir­men­kre­dit­kar­te mehr für die Ein­rich­tung des VPP. Die­se Infor­ma­ti­on war falsch, wie wir bei der Ein­rich­tung unse­res ers­ten deut­schen VPP-Accounts ler­nen durf­ten. Es kann mit Click & Buy bezahlt wer­den, wo auch die Anga­be deut­scher Kon­ten zur Abbu­chung mög­lich ist. Über die Ein­rich­tung eines VPP-Accounts erscheint in Kür­ze ein sepa­ra­ter Arti­kel.

Sobald die D&B D‑U-N‑S® Num­mer vor­liegt kann die Anmel­dung für VPP bei Apple vor­ge­nom­men wer­den und VPP in datomo Mobi­le Device Manage­ment in Betrieb genom­men wer­den. Anwen­der von datomo Mobi­le Device Manage­ment wen­den sich bei Fra­gen bit­te direkt an die Hot­line.

Wenn Sie noch nicht Anwen­der von datomo MDM sind, beant­wor­ten wir Ihre Fra­gen zum Apple Enter­pri­se App Store und den bestehen­den Alter­na­ti­ven eben­so gern. Aber auch alle ande­ren Fra­gen zur Mobi­li­ty dür­fen Sie uns stel­len. Wir haben die Ant­wort — Garan­tiert! Erzäh­len Sie auch Ihren Freun­den und Bekann­ten, dass der Enter­pri­se App Store jetzt ver­füg­bar ist, indem Sie die­sen Bericht auf Goog­le, Face­book oder Twit­ter ver­brei­ten.


Ande­re inter­es­san­te Bei­trä­ge:
Bring Your Own Device (BYOD) — Ein Erleb­nis auf einer Bahn­fahrt mit einem Con­tai­ner
Letz­te Woche im ICE von Ham­burg nach Ber­lin. Am Tisch neben mir ver­zwei­fel­te ein Mit­rei­sen­der erkenn­bar an sei­nem iPad und kur­ze Zeit spä­ter an sei­nem iPho­ne. Er tele­fo­nier­te mit sei­nem Hel­pdesk. Ein­mal, zwei­mal, drei­mal. Er gab immer wie­der sei­ne Zugangs­da­ten ein, woll­te die­se sogar mit dem Hel­pdes…
datomo Mobi­le Device Manage­ment (MDM) 3.8.2 — Ver­bes­se­run­gen beim Aus­rol­len von Zer­ti­fi­ka­ten und für Andro­id-Gerä­te
Seit Frei­tag ist das neue Release von datomo Mobi­le Device Manage­ment ver­öf­fent­licht — es ist die Ver­si­on 3.8.2. Fol­gen­de neue Funk­tio­nen wur­den imple­men­tiert: Inte­gra­ti­on des neu­en Goog­le Cloud Messa­ging Ser­vice (GCM) anstel­le von Andro­id Cloud 2 Device Messa­ging (C2DM). C2DM wird für bestehe…
MDM-Essen­ti­als — Wech­sel von Mobi­le Device Manage­ment von Hosted nach Inhouse
Die Ein­füh­rung von Mobi­le Device Manage­ment (MDM) erfor­dert regel­mä­ßig eine grund­le­gen­de Ent­schei­dung, denn es gibt zwei Wege MDM zu nut­zen. Zum einen kann man MDM als gehos­te­te Lösung nut­zen, zum ande­ren kann man MDM in der eige­nen Infra­struk­tur betrei­ben. Es gibt kei­ne fes­te Regel, wel­che Lösung w…
datomo Mobi­le Device Manage­ment (MDM) 3.12 — Neu­es Major Release bringt die eige­ne CA ins Sys­tem
Anwen­der von datomo Mobi­le Device Manage­ment wis­sen seit lan­gem: datomo MDM läuft nicht dem Markt hin­ter­her — datomo MDM defi­niert stän­dig neue Stan­dards. Der NSA-Skan­dal hat zwei­er­lei deut­lich gemacht. Ers­tens kann nun­mehr wirk­lich jeder wis­sen, dass ame­ri­ka­ni­sche Hard- und Soft­ware, die Ver­schlüss…
Bring Your Own Device (BYOD) — Das ist in den USA lan­ge nicht so beliebt wie Gart­ner & Co es ger­ne hät­ten
Mein der­zei­ti­ger Auf­ent­halt dient nur am Ran­de dazu, unser Mobi­le Device Manage­ment (MDM) und unse­re Sicht hier­zu in den USA zu ver­brei­ten. Aber natür­lich füh­re ich fast jeden Tag Gesprä­che auch zu die­sem The­ma, dies ist zur Zeit fast unver­meid­lich. Eini­ge mei­ner Gesprächs­part­ner ver­ant­wor­ten die IT…

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar»
  1. […] von Dun & Brad­street ver­zeich­net sein, die in Deutsch­land wenig ver­brei­tet ist. pre​tio​so​-blog​.com, […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Geben Sie bitte das Ergebnis ein: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.