Okt162014

Prak­ti­sche Tipps: Anwen­dungs­ver­wal­tung auf iOS oder Android mit datomo MDM

Wir beschäf­ti­gen uns in unse­ren prak­ti­schen Tipps mit aktu­el­len Fra­gen, die uns in Zusam­men­hang mit datomo MDM gestellt wer­den. Eine die­ser Fra­gen lau­tet zum Beispiel:

Was bedeu­tet Anwen­dungs­ver­wal­tung bezo­gen auf die ein­zel­nen Plattformen?

Wenn wir von Anwen­dun­gen spre­chen, so gibt es im Kern die Unter­schei­dung zwi­schen Anwen­dun­gen, die in den ent­spre­chen­den App-​Stores zu fin­den sind oder die als „Eigene Anwen­dung“ oder „Enter­prise Apps“ bezeich­ne­ten Anwen­dun­gen — sprich die Instal­la­ti­ons­res­source wie *.ipa (Apple) oder *.apk (Android).

Bei iOS kom­men alle Gra­tis­an­wen­dun­gen aus dem Apple Store. Kos­ten­pflich­tige Anwen­dun­gen kom­men i.d.R. aus dem Apple Store oder sie sind als B2B Anwen­dun­gen über das Apple VPP Koto ver­füg­bar. Grund­sätz­lich benö­ti­gen kos­ten­pflich­tige Anwen­dun­gen VPP Codes bzw. eine VPP-​Token Ver­knüp­fung. Alter­na­tiv gibt es noch die rei­nen Enter­prise Anwen­dun­gen, die Ihnen von einem Ent­wick­ler ent­spre­chend signiert als *.ipa Datei zur Instal­la­tion zur Ver­fü­gung gestellt werden.

Android Anwen­dun­gen gibt es ent­spre­chend im Google Play Store von eini­gen Ent­wick­lern als direk­ter Down­load oder von unzäh­li­gen Quel­len im Inter­net, die Ihnen einen APK Down­load anbie­ten. Eine Bewer­tung der Quel­len wer­den wir hier nicht treffen.

Bereit­ge­stellt wer­den diese Anwen­dun­gen im Unter­neh­mens App-​Store von datomo MDM. Hier kön­nen Sie Anwen­dun­gen aus den oben genann­ten Quel­len zen­tral anle­gen und den Mit­ar­bei­tern bereit­stel­len oder gezielt instal­lie­ren bzw. zur Instal­la­tion zuordnen.

wei­ter­le­sen »

Okt132014

datomo MDM — Kleine Ein­füh­rung in die Anwendungsverwaltung

Heute wol­len wir den Lesern unse­res Blogs die Anwen­dungs­ver­wal­tung in datomo MDM vor­stel­len und diese in den nächs­ten Arti­keln dann auch ver­tie­fend erläutern.

In prak­ti­schen Tipps zu datomo MDM infor­mie­ren wir in unre­gel­mä­ßi­ger Folge über wie­der­keh­rende Fra­gen unse­rer Anwen­der, die in Bezug auf die datomo MDM Lösung gestellt wer­den. Eine die­ser Fra­gen lau­tet zum Beispiel:

Wie funk­tio­niert die Anwen­dungs­ver­wal­tung in datomo MDM?

Die ein­fa­che Ant­wort wäre: Sie legen in datomo MDM eine Anwen­dung an: ent­we­der aus dem Apple-​Store, Google Play Store oder als eigene Anwen­dung [Upload der Instal­la­ti­ons­da­tei]. Diese Anwen­dun­gen kön­nen dann ent­we­der gezielt Geräten/​Gruppen zuge­ord­net wer­den oder dem Mit­ar­bei­ter für eine eigene Instal­la­tion bereit­ge­stellt werden.

Sie erken­nen even­tu­ell bereits, dass diese Frage viele Facetten/​Blickwinkel berührt und diese Ant­wort gleich wei­tere Fra­gen auf­kom­men lässt.

wei­ter­le­sen »

Okt062014

Der Ein­fluss des Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­ge­set­zes auf meine pri­vate Kommunikation

1996 beschließt der Bund, das Mono­pol der Tele­kom­mu­ni­ka­tion auf­zu­ge­ben und öffnet damit ver­schie­de­nen Anbie­tern das Feld der Tele­kom­mu­ni­ka­tion. Um den Wett­be­werb zu regu­lie­ren wird das Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­ge­setz (TKG) 1996 ver­ab­schie­det, des­sen Auf­gabe zugleich der Daten– und Ver­brau­cher­schutz sein soll. Im Zuge der Dis­kus­sion um die Vor­rats­da­ten­spei­che­rung wurde das TKG im Jahr 2004 über­ar­bei­tet und gilt seit­dem in die­ser Form. Die öffent­li­che Erre­gung über die Vor­rats­spei­che­rung und Kla­gen gegen die spe­zi­el­len Para­gra­phen führ­ten zu einer klei­nen Ver­än­de­rung in Form einer Außer­kraft­set­zung die­ser Para­gra­phen. Eine erneute Ände­rung wurde für das Jahr 2014 bekannt­ge­ge­ben, die dann 2015 in Kraft tre­ten soll. Wel­che Neue­run­gen diese Über­ar­bei­tung mit sich brin­gen wird, ist zum jet­zi­gen Zeit­punkt noch nicht abzusehen.

Obwohl das TKG die Tele­kom­mu­ni­ka­tion im All­tag und Beruf tag­täg­lich regelt, sind seine genauen Aus­for­mun­gen und Regu­lie­run­gen kaum geläu­fig. So war es auch mir nicht bewusst, wie meine Kom­mu­ni­ka­tion vom Bund gere­gelt wird. Es beginnt damit, dass mein Festnetz-​, so wie mein Mobil­funk­an­bie­ter ver­schie­de­nen Rege­lun­gen des Wett­be­werbs unter­wor­fen sind, was für mich per­sön­lich jedoch kaum Aus­wir­kun­gen hat, son­dern bereits statt­ge­fun­den hat, bevor ich in den Ablauf als Pri­vat­per­son ein­ge­bun­den bin. Inter­es­san­ter ist es für mich, wie sich das TKG auf meine pri­va­ten Daten aus­wirkt, die im Bereich des Daten­schut­zes zusam­men­ge­fasst sind. Das TKG ver­sucht das Fern­mel­de­ge­heim­nis auf die Tele­kom­mu­ni­ka­tion umzu­set­zen, jedoch ist das nicht an allen Stel­len voll aus­ge­schöpft. So fehlt eine genaue Tren­nung von Mobil­funk von einer Fest­netz­ver­bin­dung, auf der das Gesetz den Groß­teil sei­ner Para­gra­phen basiert. So sind ver­schie­dene Aspekte, die mit dem Besitz eines Smart­pho­nes ein­her­ge­hen, nicht beach­tet und füh­ren zu klei­nen Lücken in der Gesetzgebung.

wei­ter­le­sen »

Okt012014

Neue Updates 3.16.4 und 5 mit Ver­bes­se­run­gen für den Android Base Agent 3.2.0 –3.2.2 sowie für iOS 8

Kurz bevor das neue Major Release 3.17 erscheint, ver­öf­fent­li­chen wir wei­tere klei­nere Ver­bes­se­run­gen der Ver­sion datomo MDM 3.16 mit den Relea­ses 3.16.4 und 3.16.5.

Das Release 3.16.4 umfasst wei­tere Opti­mie­rung des Android Base Agent 3.2.0 für LG (5, 7, 9, G2 mini).

Im Ein­zel­nen geht es um die

  • ver­bes­serte Kom­mu­ni­ka­tion des Agent über eigene PKI (Vor­aus­set­zung ist eine 443 TCP Ver­bin­dung vom Ser­ver und der Smart­pho­nes ins Internet),
  • Ver­bes­se­rung der Rooting-​Erkennung,
  • neue Option in der Sicher­heits­richt­li­nie, näm­lich die Sper­rung der Mög­lich­keit, den datomo MDM Gerä­tead­mi­nis­tra­tor zu beenden.

wei­ter­le­sen »

Sep292014

Funk­tio­nen der Star­tup Seite in datomo MDM

In den letz­ten Arti­keln sind wir bereits auf die tech­ni­schen Hin­ter­gründe und Mög­lich­kei­ten ein­ge­gan­gen, die datomo MDM Ihnen als Admi­nis­tra­tor hin­sicht­lich der Gerä­te­ein­bin­dung bietet.

In die­sem Arti­kel beschäf­ti­gen wir uns detail­lier­ter mit den Funk­tio­nen der Star­tup Seite.

Wie funk­tio­niert die Ein­bin­dung der Geräte in die Lösung via Star­tup Seite?

Gene­rell gilt: die Star­tup Seite ist grund­sätz­lich die Web­seite, über die sich die mobi­len End­ge­räte am Ser­ver registrieren.

Sie kön­nen den Zugriff auf diese Seite als Admi­nis­tra­tor ent­we­der per SMS oder per E-​Mail ver­tei­len oder der Mit­ar­bei­ter ruft diese URL direkt von sei­nem Smart­phone auf. Über beide Wege muss sich das Gerät an der Star­tup Seite authen­ti­fi­zie­ren und registrieren.

Dabei bie­tet Ihnen die Star­tup Seite ver­schie­denste Konfigurationsmöglichkeiten:

  1. Regis­trie­rungs­adresse
  2. Titel
  3. Kopf­zeile
  4. Gerä­te­be­schrei­bung
  5. Ser­ver­zer­ti­fi­kat
  6. Ablauf­da­tum für Startup-​Codes
  7. Bevor­zugte Installationsquelle
  8. Authen­ti­fi­zie­rung
  9. Will­kom­mens­seite
  10. SMS/​E-​Mail Konfiguration

wei­ter­le­sen »